In meiner Plattentasche: Alex Barck im Waldsee

Bernhard Amelung

Cat Stevens zum Ende einer Clubnacht: Bei Alex Barck ist alles möglich. Der Berliner Produzent, Disc Jockey und Jazzanova-Mitgründer legt heute Abend zusammen mit Rainer Trüby im Waldsee auf. Zwischen Kofferpacken und Transfer zum Flughafen hat er uns verraten, was seine heimlichen Lieblingslieder sind und warum er Angst vor seiner Tochter hat.



Mit welchem Track beginnst Du heute Dein DJ-Set?

Diese Frage kann ich nicht beantworten, da ich mich nie auf einen Gig im Sinne der Erarbeitung eines Sets vorbereite. Beim Rainer und bei Root Down wird das wahrscheinlich ein Song sein, der mir was bedeutet und im besten Fall auch Rainer.

 

Was ist die perfekte Platte für ein Warm-up?

 
Vielleicht eine Platte, die die Leute in die richtige Stimmung versetzt und Ausblick gibt, was noch im Laufe des Abends zu erwarten ist. Zur Zeit sind das alle Produktionen von DJ ComixXx aus Berlin.



 

Welche Platte darf der Disc Jockey vor Dir auf keinen Fall spielen?

 
Er darf alles spielen, nur kein Set aus allen Jazzanova- und Alex Barck-Stücken. Das mag ich irgendwie nicht. Ein guter DJ muss auch noch nicht bangen, das ist eh kein Zeichen von Größe.

 

Welche Platte hast Du immer dabei, hast sie aber noch nie gespielt?

 
Ich spiele ja mittlerweile mit dem Computer und habe, so glaube ich, bestimmt die Hälfte meiner Festplatte noch nicht gespielt. Habe halt viel Musik drauf, die ich zuhause höre oder eher in meinen Radio Shows spiele.

 

Welche Platte spielst Du in allen Deinen DJ-Sets?

 
Das variiert auch. Die Stücke, die länger mit dabei sind, sind meistens Classics, die diesen Namen nicht ohne Grund haben, da sie immer mal wieder gespielt werden. Das sind Norman Giscombes "Get Up And Dance" oder John Davis Monster Orchestras "Bourgie Bourgie".



 

Welche Platte bringt den Club am Samstag zum Ausrasten?

 
DJ ComixXx – Can You Feel/Peech Boys Mash Up

Der Tune zerlegt gerade alle Clubs, in denen ich spiele. Ich bin gespannt, wie die Comixxx-Platte ankommen wird. Die Musik verbindet alles, was ich mag.

 

Bei welchem Track verlässt Du das DJ-Pult und tanzt selbst?

 
Den Tune wird wahrscheinlich Rainer spielen. Der hat das seltene Talent, mich zum Tanzen zu bringen. Ich denke mal, es wird ein Boogie-Tune sein, den ich mal wieder nicht kannte, der an jeder Ecke für 5 Euro steht; eine von Rainers Stärken.

 

Welches ist Dein liebster Guilty Pleasure-Song?

 
Da gibt es viele Songs. Bin ja ein Kind der Achtziger- und Neunzigerjahre. Habe schon immer meine heimlichen Lieblingslieder gehabt. Ich sage mal Wham – "Everything She Wants" oder Talk Talk- "It’s my Life".



 

Welche Platte würdest Du gerne spielen, traust Dich aber nicht?

 
Meine Tochter hat gerade 3 Nummern produziert, die wirklich gut sind. Ich habe irgendwie Angst, dass sie mich einholt. Sie ist gerade 12 Jahre geworden.

 

Welche Platte spielst Du, wenn das Licht im Club angeht?

 
Beim Rainer wird es ja genau dann immer interessant. Die Putzlicht-Sessions sind legendär. Dann wird es immer sehr emotional nach den 12 Flaschen Weißwein. Vielleicht Cat Stevens "Bring Another Bottle Baby".



Mehr dazu:

Was: Root Down w/ Alex Barck (Sonar Kollektiv / Derwin, Berlin), Rainer Trüby.
Wann: Samstag, 31. Mai 2014, 22 Uhr.
Wo: Waldsee. [Foto: Alex Barck Promo]