Verlosung

In "Freiburger Skizzen" zeigen Freiburger Filmemacher ihren Blick auf die Stadt

Maike Sommer

Zehn Geschichten, zehn Perspektiven: In dokumentarischen und szenischen Episodenfilmen zeigen zehn Filmemacherinnen und Filmemacher ihren Blick auf Freiburg. Der Film feiert Montag in der Harmonie Premiere und fudder verlost Tickets.

Harmonie, Friedrichsbau, Cinemaxx, Kandelhof, Sommernachtskino, Fachschaftskinos der Uni: Das Kino ist in Freiburg beliebt. Auch bei Filmagenturen steigt das Interesse an der Stadt und ihrer Umgebung als Drehorte. Freiburg hat nicht nur viel Potenzial, sondern auch einige eigene Filmemacher und Filmemacherinnen.


Um deren Arbeit bekannter zu machen und die Kreativschaffenden miteinander zu vernetzen, hat die Film Commission Freiburg Schwarzwald ein Projekt organisiert: Zehn Episoden von elf Filmschaffenden, welche ein abendfüllendes Programm bieten und die Stadt und ihre Umgebung aus neuen Blickwinkeln zeigen. Am Montag, 3. Dezember, feiert der Film in der Harmonie um 20.30 Uhr seine Premiere.

Zehn Episoden à zwölf Minuten

"Freiburg hat ein großes Potential an Filmemachern. Das ist leider nicht richtig bekannt. In einem Arbeitstreffen haben wir daher überlegt, wie man die Sichtbarkeit der Filmszene erhöhen kann. Und da ist es am besten, man zeigt, was man macht - in diesem Falle als Filmemacher eben einen Film", sagt Kristina Müller von der Film Commission Freiburg Schwarzwald.

Jede Episode ist etwa zwölf Minuten lang. Die kreative Herangehensweise an die einzelnen Episoden waren die Fragen danach, was die Filmemacher mit ihrem Blick zum Detail oder für das große Ganze in der Stadt sehen, was anderen möglicherweise nicht auffällt. Müller sagt: "Die Überschrift war Freiburg. Jeder war völlig frei was die Art und Idee des Filmes angeht."

Dokus, Porträts, Geschichten

Das Programm beginnt mit einer Dokumentation von Sigrid Faltin über Freiburg als "Green City" mit vielen Fahrradgeschichten. Die Nachfolgende Episode von Dennis Siebold befasst sich mit einer filmischen Kontaktaufnahme. Im Kurzfilm "Wintersonnenwende" zeigt Simon Schneckenburger Familiengeschichten, Befreiungen und Neustarts. "No-Go Area" von Sarah Moll dagegen porträtiert den Stühlinger Kirchplatz aus den Perspektiven verschiedener Parkbesucher. Über Kunst handelt die Episode "Oma ist eindeutig blau" von Moritz Schultz.

Der Mediziner und Filmemacher Jochen Isensee dokumentiert in "Höher denn die Erde" Geschichten zwischen Hoffen und Bangen auf der Neugeborenenstation und in der Kinderklinik in Freiburg. Über Nuancen von Wein und Weinprobenabenteuern geht es bei Heiner und Ingo Behring in "Der Geschmack von Burgunder". Jakob Reinhardt porträtiert den Chef-Choreografen Graham Smith am Theater Freiburg bei seiner Arbeit mit Kindern.

Unterschiedliche Erfahrungen

Die letzte Episode "Schattenfänger" von Nadine Zacharias spielt in einer fernen Zukunft. Sie zeigt einen Protagonisten auf der Suche nach Schätzen und kritisiert gleichzeitig unsere Gegenwart. Die Filmemacher der zehn Episoden haben unterschiedliche Erfahrungen im Filmbusiness gesammelt und zum Beispiel schon Spielfilme, Kurzfilme, Dokumentationen, Lehrfilme, Animationsfilme und Musikvideos produziert oder sogar an Kinofilmen mitgewirkt.

"Jeder Filmschaffende hat seine Episode eigenständig finanziert, zusätzlich gab es Förderungen vom Kulturamt. Die Film-Commission unterstützt bei der Premiere", sagt Müller. Die einzelnen Episoden werden durch kurze künstlerische Filmessays von Jana Bürgelin miteinander verbunden, sind aber für sich selbst gesehen so vielfältig und unterschiedlich wie ihre Erschaffer.

"Es gab natürlich auch Schwierigkeiten beim Dreh: Immer mal wieder hatte jemand sehr viel zu tun und wollte nicht mehr mitmachen oder hatte keine Zeit mehr. Das aber trotzdem alle gesagt haben ’Ich bleibe dran’ finde ich sehr schön", sagt Müller.
Verlosung

fudder verlost unter allen Mitgliedern im Club der Freunde zwei Mal zwei Tickets für die Premiere von "Freiburger Skizzen" in der Harmonie Freiburg am Montag, 3. Dezember 2018 um 20.30 Uhr.

Mitglied in fudders Club der Freunde kannst Du hier werden. Um zu gewinnen, schicke eine E-Mail mit deinem Namen und dem Betreff "Freiburg ist meine Stadt" an gewinnen@fudder.de.

Sollten keine Club-Mitglieder an der Verlosung teilnehmen, werden die Karten unter den restlichen Einsendungen verlost. Teilnahme ab 18 Jahren, der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Einsendeschluss ist Montag, 3. Dezember, um 10 Uhr. Die Gewinner werden am selben Tag per E-Mail benachrichtigt.

  • Was: Premiere "Freiburger Skizzen" (ausverkauft)
  • Wann: Montag, 3. Dezember, 20.30 Uhr
  • Wo: Harmonie Freiburg
  • Eintritt: 8 Euro, 7,50 Euro ermäßigt

  • Was: "Freiburger Skizzen"
  • Wann: Montag, 10. Dezember, 20.40 Uhr
  • Wo: Harmonie Freiburg
  • Eintritt: 8 Euro, 7,50 Euro ermäßigt

Mehr zum Thema: