Mobilität

In diesen Gebieten bietet die VAG in Freiburg einen Taxiservice zur Tram an

Simone Lutz

Taxiservice von der Haustür bis zur Straßenbahn? Der ist für nur einen Euro zu haben – bei der Freiburger Verkehrs-AG (VAG). Doch nur wenige nutzen den Service.

In sieben Gebieten, die VAG-Busse nur schlecht oder gar nicht erreichen, gibt es das sogenannte AST-Angebot, das für "Abholservice per Telefon" steht. Die VAG hofft auf mehr Kundschaft.


Eine halbe Stunde Vorlauf braucht der Service

"Abholservice per Telefon", das funktioniert so: Wer in einem der sieben AST-Gebiete wohnt, kann von 7.45 bis 0.45 Uhr ein Taxi bei der VAG rufen. Einmal in der Stunde, und zwar um drei Viertel, kommt das Taxi, ordern muss man es eine halbe Stunde vorher. Für einen Euro fährt der Fahrgast dann von der Haustür zur nächsten Haltestelle oder umgekehrt. Das Angebot gilt nur für VAG-Kunden mit Fahrschein.

Ein Beispiel: Wer am Wiehremer Kapellenweg wohnt und zur Mittagszeit in die Innenstadt möchte, ruft um 11.15 Uhr bei der VAG an und bestellt ein Taxi. Das hält um 11.45 Uhr vor der Haustür und fährt dann zur nächstgelegenen Tram-Haltestelle, in diesem Fall die an der Lorettostraße. Entweder hat der Fahrgast bereits eine Regiokarte und muss nur noch einen Euro fürs Taxi zahlen oder er zahlt einen Euro und kauft sich ein Ticket an der Haltestelle. Umgekehrt – von der Haltestelle nach Hause – geht’s ebenfalls.
Die AST-Gebiete

Der Taxiservice der VAG gilt in folgenden Gebieten:
  • Bifänge (Stadtteil St. Georgen) zwischen Belliweg und Zwiegerackerweg;
  • die Hanglage in Herdern vom Jägerhäusleweg bis Rötebuckweg;
  • Wiehre zwischen Talstraße und Richard-Kuenzer-Straße;
  • Zähringen zwischen Rötebuckweg und Kohlerweg;
  • Lorettoberg (Stadtteil Wiehre) vom Bergleweg bis zur Stephanienstraße;
  • Oberau von der Dreisam bis zum Waldrand; und
  • Laßbergstraße (Stadtteil Littenweiler) von der Sickingenstraße bis zum Waldrand.
Abholservice per Telefon: Das Taxi kann man ordern unter 0761/4511-451. Alle Infos zum Service und genaue Karten der Gebiete gibt’s auf VAG Freiburg: Anruf-Sammel-Taxi

Den Service gibt es schon seit sieben Jahren, allerdings mit wenig Resonanz. In den vergangenen zehn Monaten haben nur zwischen 700 und 800 VAG-Nutzer so ein Taxi bestellt; in Herdern waren es ganze elf, in Littenweiler immerhin knapp 300. "Viele Fahrgäste kennen das Angebot nicht. Deshalb wollten wir den Abholservice bekannter machen und auch einfacher zu bedienen", sagt VAG-Vorstand Oliver Benz. "Freiburg wird dadurch sicherer", ergänzt sein Vorstandskollege Stephan Bartosch. "Es ist jetzt eine ideale Ergänzung zum Frauen-Nachttaxi." Einen hohen vierstelligen Betrag koste der Service im Jahr, sagt Oliver Benz, "das ist überschaubar".

Zwei Besonderheiten gibt es: In Herdern werden die Gäste statt zur Tram zu einer Bushaltestelle gefahren, und in Littenweiler kann man das Taxi während der kompletten Betriebszeit der Bahnen rufen. Am Samstag, 1. Dezember, will die VAG mit dem verbesserten AST-Angebot starten.