In der UB gibt es jetzt für Juristen reservierte Plätze

Enya Steinbrecher

Seit einiger Zeit sind in der Unibibliothek bestimmte Plätze für Mitglieder der Rechtswissenschaftlichen Fakultät reserviert. fudder hat herausgefunden, warum das so ist – und was passiert, wenn man als Nicht-Jurist Platz nimmt.

Die Plätze in der Unibibliothek sind rar. Und jetzt sind einige von ihnen noch mit Schildern versehen, die darauf hinweisen, dass die Plätze für Mitglieder der Rechtswissenschaftlichen Fakultät reserviert sind. Warum ist das so? Ursprünglich gab es für die Jurastudenten eine eigene Fachbereichsbibliothek, berichtet Nicolas Scherger, der stellvertretende Pressesprecher der Uni Freiburg.


Diese Bibliothek fällt jedoch durch die Sanierung des KG II weg, weshalb bereits beim Bau der Unibibliothek die Plätze für die Studenten der Juristischen Fakultät mit eingeplant wurden. Dann jedoch stellte man fest, dass auch Studierende aus anderen Fächern diese Plätze nutzten, weshalb nun die Schilder angebracht wurden.

"In erster Linie setzen wir auf die Akzeptanz der anderen Studierenden", so Nicolas Scherger. Konsequenzen gäbe es daher keine, wenn andere Studierende die Plätze nutzen. Allerdings weißt Scherger darauf hin, dass für Studierende anderer Fachschaften genügend Ausweichplätze auch außerhalb der Unibibliothek zur Verfügung stünden.



Mehr zum Thema: