Hund vor der Stadtbibliothek Freiburg gestohlen: Wo ist Momo?

fudder-Redaktion

Am vergangenen Samstagnachmittag, 19. März 2011, wartete Mischlingshündin Momo vor der Stadtbibliothek Freiburg am Münsterplatz angeleint auf die Rückkehr ihres Frauchens. Als Frauchen aus der Bibliothek kam, war Momo verschwunden. Ihre Besitzer gehen davon aus, dass die Mischlingshündin gestohlen wurde. [Update: Momo ist wieder da]



Momo ist mittelgroß (Schulterhöhe circa 60 cm), ihr Fell ist braun-dunkelgrau (nach Angaben der Besitzer weniger grau als auf dem Foto); sie könnte mittlerweile auch vom Dieb geschoren worden sein. "Sie ist eine sehr fröhliche, verspielte, 5jährige, bestens erzogene Hündin, die immer irgendetwas im Maul herumträgt und herumtollt. Sie kann aber auch sehr brav einfach liegen oder sitzen", beschreiben ihre Besitzer die Hündin.


Und sie sind verständlicherweise tieftraurig über den Diebstahl ihres Hundes. Ihr Appell:

  • Bitte halten Sie Ausschau nach Momo – überall!!!
  • Schauen Sie alle (!) Hunde, die Sie sehen, vor allem aber neu aufgetauchte, ganz genau an!
  • Schauen Sie auch bei mehreren Hunden hin, ob sich Momo darunter befindet.
  • Hat ein Hund in Ihrer Nachbarschaft jetzt gerade Einzug gehalten? Könnte das Momo sein?
  • Rufen Sie bitte umgehend an, wenn Sie meinen, Momo gesehen zu haben!
  • Geben Sie diese Fahndung bitte an alle Menschen weiter, die Sie kennen, die Sie treffen, die Ihnen einfallen!


Wer am Samstag möglicherweise beobachtet hat, wie Momo vor der Stadtbibliothek losgebunden wurde, den Hund seitdem gesehen hat oder sonstige Hinweise zum Verbleib der Hündin haben könnte, wird gebeten, sich bei ihren Besitzern zu melden.

Familie Jörg Buteweg
Telefon zuhause: 0761.680 0599
Telefon Büro: 0761.496 5073

Video: Wie Marktbeschicker Paul Hettich Momo und ihr Frauchen wieder zusammenbrachte



Mehr dazu:

  Disclosure: Momos Herrchen Jörg Buteweg ist Redakteur in der Mantel-Redaktion der Badischen Zeitung. Als Fans von Supermarkthunden (und Hundebesitzer, die auch hin und wieder ihre Hunde vor Geschäften anbinden) hätten wir diesen Aufruf aber für ausnahmslos jeden Hundebesitzer veröffentlicht.