Holbeintiger mit Bauschaumbacken

Christine Duttlinger & Caro Buchheim

Gerade hatten wir uns darüber beklagt, wie vernachlässigt das Holbeinpferd aussieht, da hat's schon wieder jemand aufgehübscht: Die Veranstalter des Tiger Rag Festivals haben aus dem Pferdle 'nen Tiger gemacht. Und zwar mit Bauschaumbacken. Ob der jemals wieder abgeht?



"Das sollte mit 'nem Messer wieder abgehen!", ist sich Tiger Rag-Mitveranstalter Paul Technau sicher. Mit Bauschaum und Farbe hat der Freiburger Street Art-Künstler Nest Dafoe vor dem Wochenende das Holbeinpferd in einen Tiger verwandelt.

Mit aufgeplusterten Backen, langen Schnurrhaaren, sanft geschwungenen Streifen auf dem weiß-orangefarbenen Fell und Zylinder und Fliege trohnt der Holbeintiger jetzt auf seinem Sockel und wirbt für das Elektroswing-Event. „Wildplakatieren ist schwierig geworden und da haben wir beschlossen das Pferd umzugestalten um auf uns aufmerksam zu machen", sagt Paul. Das Tiger Rag-Festival in Schmitz Katze startet am Donnerstag mit Grillen und einem Lindy Hop-Tanzkurs. Am Freitag gibt's ein Konzert von Alice Francis und Musik von Shemian, am Samstag wird unter anderem mit Sound Nomaden und Phos Tino gefeiert.

Übrigens soll nicht nur das Holbeinpferd für's Festival aufgepeppt werden, sondern auch Schmitz Katze: „Wir fangen am Dienstag an mit dekorieren und und es wird jede Menge kleine Gimmicks geben, wir können es kaum erwarten", sagt Paul.

Am Montag (Bild unten) sehen die Bauschaumbacken des Pferdles übrigens schon deutlich weniger plusterig aus. Paul versichert möglichen Kritikern: "Sollte der Schaum nicht mehr abgehen und jemand sich beschweren, dann kratzen wir das höchstpersönlich ab."



Mehr dazu: