Historisches Freiburg: Zwei Freiburger zeigen Stadtgeschichte auf Facebook

Sebastian Heilemann

Die Freiburger Innenstadt. In der Ferne ragt das Martinstor empor. Aber irgendwas ist anders als gewohnt. Die Passanten auf der Straße sind eigenartig gekleidet und die Häuserfassaden sehen ungewohnt aus. Das mag daran liegen, dass die Stadtansicht in sepia aus dem Jahre 1903 stammt. Um solche Bilder zu teilen, haben zwei Freiburgliebhaber eine Facebookseite gestartet, auf der sie Einblick in das historische Freiburg geben:



Ingo Kropat und Berthold Krieger betreuen die Facebookseite Historisches Freiburg . Dort posten sie regelmäßig historische Fotos der Stadt Freiburg.  Dabei sind die meisten Fotos älter als das Internet - und der durchschnittliche Facebookuser.

Vor anderthalb Jahren stieß der 57-jährige Berthold Krieger
, der einen Friseursalon betreibt, zum ersten Mal auf die Seite. Da hatte Ingo Kropat, 42, gerade angefangen die ersten Fotos hochzuladen. Kurz darauf arbeiteten die beiden zusammen.Ihre Motivation ist der pure Spaß Leuten das alte Freiburg zu zeigen. „Das sind Dinge, die sonst verloren gehen würden; das ist einfach wichtig“, sagt Berthold Krieger. Auf die Idee gekommen ist der Büroangestellte Ingo, weil er Freiburgliebhaber ist.


An die Fotos kommen die Beiden zum Teil durch Internetrecherche und aus eigenem Besitz. Aber auch Nutzer posten immer öfter Fotos, die sie bei sich zuhause finden. „Man hat die Bilder zuhause im Album und versteckt sie dort“, sagt Krieger. Deshalb sind sie auch darauf angewiesen, dass andere User ihr eigenes Material mit der Facebookcomunity teilen.

In der Zukunft soll die Seite noch viel interaktiver werden. Ingo und Berthold hoffen, dass sich immer mehr Menschen beteiligen und ihr Material zur Verfügung stellen. Der Wunsch der beiden Freiburgfans: eine Zusammenarbeit mit dem Stadtarchiv, das ein großes Bildarchiv besitzt.

Mehr dazu:

[Quelle: Stadtarchiv Freiburg]