Heute im MyWay: The Tremolo Beer Gut & M.O.T.O.

Carolin Buchheim

Am Mittwochabend gibt's im My Way einen dicken musikalischen Doppelpack: die weltallerbeste dänische Surfband The Tremolo Beer Gut und die US-Garage-Punk-Knaller M.O.T.O. laden zum Vorspiel ein.



Achtung, hier kommt ein Selbstzitat: "Die Twang-Gitarren fetzen nur so durch die rasanten Songs; sie wären, nein, sind, der perfekte Soundtrack für das Cruisen mit einem dicken alten Auto durch die Wüstennächte von Nevada, auf dem Rücksitz ein Koffer voller Geld, an den Füßen coole Schlangenlederstiefel und im Mundwinkel eine Zigarette, die nie ausgeht. Auf dem Weg nach Kalifornien, zum Meer, natürlich."


So klingen The Tremolo Beer Gut. Dark Surf heißt das Genre und singen tut dabei niemand. Dafür hat die Band meistens eine Nebelmaschine dabei und vernebelt jeden Club, egal wie klein.  "Under the Covers" heißt das aktuelle Album, auf dem sie lauter instrumentale Cover zusammengesammelt haben, die sich in den 13 Jahren seit Bandgründung angesammelt haben: Kraftwerk, Sonic Youth, Depeche Mode, die Pixies - alle dabei; es ist wirklich sehr super, auch wenn man nicht so richtig weiß, was man beim Hören dazu machen soll, wenn man gerade nicht durch Nevada cruist, mit einem Koffer voller Geld auf dem Rücksitz.

Tremolo Beer Gut - Das Modell

Quelle: YouTube [youtube jLbKM4s0ngY nolink]

Ebenfalls heute Abend im My Way am Start: M.O.T.O. - Masters of the Obvious. Die gibt es seit 1981 und machen poppingen Garage-Punk mit Charakter: Hart, laut, melodisch und mit richtig gutem Songwriting. Das hat Sänger und Gitarrist Paul Caprino zu verantworten, dessen Bühnenpräsenz einen bleibenden Eindruck hinterlässt. Top!

Mehr dazu:

Was: The Tremolo Beer Gut & M.O.T.O
Wann: Mittwoch, 23. November 2011, 21 Uhr
Wo: My Way
Eintritt: 10 Euro
[Foto: Jessica Tolf Vulpius]