Heute: Basler Museumsnacht 09

Gina Kutkat

Die Nacht zum Tag machen, das kann man heute in Basel. Von 18 bis 2 Uhr findet die Basler Museumsnacht 2009 statt. Über 30 Museen aus Basel und Region öffnen ihre Türen und bieten neben den aktuellen Ausstellungen ein buntes Spezialprogramm an. Für Besucher aus Freiburg und Umgebung wurden Sonderzüge eingerichtet.



Basels Museen sind eine Klasse für sich. Deswegen widmet die Stadt Basel ihren Kulturinstitutionen jährlich eine ganze Nacht – die Basler Museumsnacht.  Über 30 Museen aus der Region Basel bieten ein interessantes und interaktives Kulturprogramm. Das Angebot reicht von Ausstellungen, Kurzführungen, Lesungen und Konzerten über Workshops, Tanz und Spiele.


In der Fondation Beyeler laufen neben der momentanen Venedig-Ausstellung zum Beispiel passende Spiele zum Stadt-Thema. So kann man sich bei einem Suchspiel mit Kommissar Giacometti auf eine Entdeckungstour durch das alte Venedig begeben. Witzig wird es im Museum Tingely. Bei einem Grimassenwettbewerb dürfen Kinder, aber auch Erwachsene, die Nase rümpfen, Mundwinkel verziehen und die Augen verdrehen. 

Mit dem Museumsnacht-Ticket stehen die Türen aller Basler Kulturinstitutionen offen. Außerdem ermöglicht es die freie Fahrt von Museum zu Museum: Shuttle-Busse, Rhein-Schiffe oder die gute alte Oldtimertram führen durch die Nacht. Für Besucher aus Deutschland gibt es Sonderzüge nach Basel und zurück, in denen das Baden-Württemberg-Ticket gilt. Der letzte Zug von Basel nach Freiburg fährt um 1.14 Uhr.

Mehr dazu:

Was: Basler Museumsnacht 09
Wann: Freitag, 16. Januar 2009, 18–2 Uhr
Wo: Basel und Umgebung
Eintritt: CHF 20 / 13 Euro, freier Eintritt für Kinder und Jugendliche bis 25 Jahre, Nutzung des Liniennetzes in Basel