Heute Abend im Fernsehen: Freiburger Sozialdrama "Das geteilte Glück"

Fabienne Hurst

Herdern vs. Haslach, Mittel- gegen Unterschicht: Heute Abend um 20.15 Uhr läuft in der ARD das Sozialdrama "Das geteilte Glück" - mitten aus Freiburg. Jedenfalls tut der Film so, denn größtenteils wurde er ganz woanders gedreht.

Heute Abend um 20.15 Uhr läuft in der ARD das Freiburger Sozialdrama "Das geteilte Glück". Die Story: Zwei Jungen werden nach ihrer Geburt vertauscht. Der eine wächst als Kind wohlhabender Eltern auf, der andere in der sogenannten Unterschicht. Ein Gentest bringt Klarheit - das Drama beginnt.


Theoretisch spielt der Film zwar in Freiburg; aus Kostengründen entstand er aber hauptsächlich in Berlin. In Freiburg wurden Szenen auf dem Schlossberg, in Weingarten und im Rektorat der Uni gedreht, das im Film das Jugendamt darstellt.

Wo in Freiburg werden die beiden Sozialklischees verortet? Wie verkleidet man Berlin als Freiburg? Und: Wie meistert der elfjährige Freiburger Andreas Warmbrunn sein Schauspieldebüt? Das alles zur Primetime im Ersten.

Mehr dazu: