Hauptschulprüfung 2010: Wie war Englisch?

Selina Haberstroh & Frederik Baumann

Mit Englisch endet heute für die Hauptschüler die Abschlußprüfungen. In eineinhalb Stunden konnten sie nochmal ihr ganzes Fremdsprachenkönnen zeigen. Wir waren an der Reinhold-Schneider-Schule in Littenweiler, und haben gefragt, wie die Prüfung heute morgen gelaufen ist.



Eugen, 16

"Ich habe mich eigentlich gar nicht vorbereitet, hatte aber trotzdem ein ziemlich gutes Gefühl heute Morgen, weil ich sonst immer gut in Englisch bin. Die Prüfung fiel mir leicht und ich wurde auch nicht abgelenkt. Ich werde jetzt erstmal ein bisschen feiern gehen."



Sophia, 16


"Für die Prüfung habe ich nur die Grammatik gelernt, ansonsten nicht viel. Insgesamt bin ich mit mir zufrieden. Die Prüfung war gegliedert in Hörverstehen, Leseverstehen, und in freies Textschreiben. Für mich war das Hörverstehen ziemlich schwierig, der Rest war aber einfach. Jetzt bin ich total erleichtert, endlich alles hinter mir zu haben. Mein Glücksbringer war meine Kette."



Irisa, 15

"Ich habe ziemlich viel auf die Prüfung gelernt. Meine Lehrerin hat mir alles nochmal erklärt, wenn ich es nicht verstanden habe. Ansonsten habe ich auch gut im Unterricht aufgepasst und musste dann zu Hause nur alles nochmal kurz wiederholen. Als ich heute Morgen aufgewacht bin, hatte ich total Angst und war extrem aufgeregt.

Jetzt bin ich aber erleichtert, weil die Prüfung ganz gut lief. Das Problem war nur, das ich viele Wörter nicht verstanden habe. Um sie dann nachzuschlagen, war der Aufwand zu groß und die 90 Minuten haben mir dazu nicht gereicht. Meine Kette und mein rosa Feuerzeug haben mir aber Glück gebracht. Jetzt werde ich erstmal nach Hause gehen und danach mit meinen Freunden feiern."



Johnathan, 15

"Heute Morgen bin ich mit einem sehr guten Gefühl in die Prüfung gegangen. Ich war ziemlich entspannt, weil ich im Unterricht eigentlich immer aufpasse. Deshalb habe ich zu Hause nur noch ein bisschen Grammatik gelernt. Es ging dann aber eher um Textverständnis als um Grammatik. Ich konnte mich gut konzentrieren, weil wir ganz oben im Obergeschoss unsere Prüfungen geschrieben haben. Da war's besonders ruhig. Jetzt ruhe ich mich aber erstmal aus und heute Abend geh ein bisschen feiern."



Englisch-Lehrerin Frau Krieg, 59

"Es war eine sehr faire Prüfung. Die letzten Jahre war der Leseverständnis-Teil immer relativ schwierig. Auch dieses Jahr wurden die Schüler davon leider nicht verschont. Ich denke, sie haben es aber alle trotzdem gut gemeistert und konnten Punkte beim freien Schreiben sammeln. Ich bin sehr zufrieden mit meinen Schülern. Sie waren sehr ruhig und haben diszipliniert gearbeitet."

Mehr dazu: