Happy Thanksgiving! In der Mensa gab's heute Truthahn

Julia Sommer

Wird nach Halloween mit Thanksgiving der nächste amerikanische Feiertag importiert? In der Mensa stand heute auf jeden Fall Truthahn auf dem Speiseplan. Wie die Studierenden das fanden, und ob es geschmeckt hat:

In den USA wird heute "Thanksgiving" gefeiert: Ein Familienfest, das in der Gesellschaft eine sehr viel größere Bedeutung hat, als das Erntedankfest in Mitteleuropa.


An Thanksgiving versammelt sich die ganze Familie und verbringt einen Großteil des Tages mit Essen: traditionell wird dazu ein ganzer Truthahn zubereitet, dazu gibt es eine Reihe Beilagen, von Süßkartoffeln mit Marshmallows und Kartoffelpürree bis hin zu Maisbrot  und "Stuffing", der Füllung des Truthahns.

Das Studentenwerk brachte den Feiertag heute auf die Speisepläne aller Mensen: Truthahnbraten mit Cranberrysoße, Süßkartoffelpürree und Karotten in Ahornsirupsoße. Bei den Studierenden schien das gut anzukommen, um die Mittagszeit war die Schlange vor dem Truthahngericht lang.

„Viel Auswahl hat man hier nicht und ich wollte einfach was mit Fleisch essen, also nicht wegen irgendeinem kulturellen Hintergrund habe ich mich für das Gericht entschieden“, sagt Student Peter.

Das heutige Truthahnessen war von der Mensa im Wochenspeiseplan und auf dem Projektor im  Foyer groß angekündigt worden. Anne und Stefanie wurden daraufhin neugierig: „Es sieht zwar nicht so schön aus, aber es  schmeckt lecker und wir sind positiv überrascht", sagt Anne. "Wir haben grad noch darüber geredet, dass wir beide noch nie in Amerika waren und wir auch gar nicht wissen, was das genau für ein Brauch ist. Aber anscheinend isst man viel – und eben Truthan.“

Andere können mit dem amerikanischen Feiertag etwas anfangen. Ricarda zum Beispiel: „ Ich war vergangenes Jahr in Amerika und hab da Thanksgiving gefeiert. Ich finde es gut, dass die Mensa das Gericht hier anbietet, weil es mich daran erinnert.“

Es gibt auch Studenten, denen  das Highlight in der Mensa den heutigen Tag gerettet hat. „Heut Morgen hab ich mir gedacht, ich würde ja schon gerne Thanksgiving feiern, aber ich bin ja in Deutschland und muss in die Uni", sagt Filip. "Dann hab ich mich gefreut, das Truthahngericht in der Mensa zu sehen.“

Das Studentenwerk möchte mit der Feiertagsaktionen ein abwechslungsreicheres Angebot für die Studenten in der Mensa bieten."Wir sind momentan in der Experimentierphase, um vielseitigeres Essen zu kochen", sagt Renate Heyberger vom Studentenwerk. Nächste Woche Mittwoch gibt es beispielsweise ein veganes Gulasch.