Graffiti-Beseitigung: 5 Sachen, die man mit 250.000 Euro machen könnte

fudder-Redaktion

Das Rathaus Freiburg plant, pro Jahr 250.000 Euro auszugeben, um illegale Graffiti zu beseitigen. Die fudder-Redaktion hat sich überlegt, für was man die 250.000 Euro stattdessen ausgeben könnte.

Wie die Badische Zeitung berichtet, möchte das Rathaus das Budget zum Beseitigen von Graffiti an städtischen Gebäuden und Brücken auf 250.000 Euro im Jahr aufstocken. Viel Geld, mit dem man so allerhand andere Sachen anstellen könnte.


Die fudder-Redaktion hat folgende Alternativvorschläge:

1. 62.500 Dosen Molotow-Sprühfarbe, vielleicht auch mehr – je nach Rabatt

Graffiti

2. Fünf zusätzliche Popbeauftragte – die halbe Stelle von Tilo Buchholz wird mit 50.000 Euro finanziert

Tilo

3. Endlich eine Funktion One für den Christopher Street Day, damit noch mehr lauter Techno gespielt werden kann

Function1

4. Tom Brane beauftragen, das Münster komplett zu besprayen – im Besprayen von (angeblich) denkmalgeschützten Gebäuden besitzt er Expertise

Mountain View

5. Dem Theater den Heart-Of-The-City-Schriftzug abkaufen und gegenüber auf dem Dach des KG II installieren lassen

Mountain View

Wo würdet ihr die 250.000 Euro lieber investiert sehen? Lasst es uns in den Kommentaren wissen!


Mehr zum Thema: