GOCOOs: Japanische Gänsehaut-Beats

Philipp Kiefer

Von der anderen Seite unseres Planeten waren sie nach Freiburg gekommen, um beim Zeltfestival ihre rhythmischen Fähigkeiten unter Beweis zu stellen: Die GOCOOs - Japaner mit dicken, dicken Holzsticks und großen Trommeln. Begeisternd. Mit Fotogalerie.



Sie waren elf an der Zahl, vier Frauen und sieben Männer. Mit dabei hatten sie dreißig Taikos (japanische Trommeln), mit denen sie ein wahres Trommelfeuerwerk auf die Zuhörer niederprasseln ließen und auf der Bühne ein mächtiges Musikspektakel veranstalteten.

Untermalt wurden die heißen, sphärisch-mystischen Klänge von einem Didgeridoo-Virtuosen, der den ganzen Gänsehaut-Beats noch eine gewisse Melodik verlieh. Von Beginn an wurde das Publikum in die rhythmische Welt Japans entführt und verfiel dieser sogleich mit Begeisterung.

Ganze zwei Stunden vibrierte das Zelt und die GOCOOs, die nach 2004 nun schon zum zweiten Mal beim Zeltfestival gastierten machten ihrem Ruf, der Überraschungserfolg aus Japan zu sein alle Ehre - hoffentlich kommen sie bald wieder nach Freiburg.

Galerie: