Gemein! Schiri zeigt acht Balljungen die Rote Karte

Adrian Hoffmann

Der spanische Schiedsrichter Ayra Gamez mag keine Kinder. Jedenfalls nicht, wenn er meint, sie spielten auf Zeit. Aus diesem Grund hat er acht Balljungen die Rote Karte gezeigt.

Spiegel Online berichtet, dass Gamez am Samstag in der Primera División beim Punktspiel zwischen Betis Sevilla und Atlético Madrid (1:0) wegen Spielverzögerung acht Balljungen die Rote Karte gezeigt hat. Die Jugendlichen im Alter zwischen zehn und zwölf Jahren verließen daraufhin vor 40.000 Zuschauern weinend den Platz. Nach Meinung von Gamez hatten die Balljungen in provozierender Manier versucht, das Spiel nach dem Führungstreffer der Heimelf zu verzögern.