Gammelfleisch adé!

Ursula Cadenbach & Anetta Hottmann

Das Theater Freiburg setzt auf Frischfleisch und kooperiert mit dem Deutschen Seminar der Uni Freiburg. Lest mehr über die Gruppe Frischfleisch und gewinnt 2x2 Karten für die Frischfleisch-Lesung "Bier für Frauen" am Dienstag in der Kammerbühne.



Gammelfleisch, Ekeldöner und Viruskeule – wir haben genug von Medienskandalen und setzen stattdessen auf Frischfleisch aus dem deutschsprachigem Raum.


Der Zweite Deutsche Seminarsverband hat sich bereits im Jahre 2006 mit jungen Auszubildenden in der Metzgerlehre und dem Freiburger Fleischerkammerbühnenverband (Barbara Mundel und Josef Mackert) in Verbindung gesetzt, um den Absatz von Frischfleisch zu fördern und Verbraucher, die auf Qualität statt auf Quantität setzen, für Frischwaren zu begeistern. Wir schützen unsere Konsumenten und verzichten dennoch nicht auf Vielfalt und Genuss: Ob Feines von Dea Loher, Würziges von Falk Richter, Durchwachsenes von Rebekka Kricheldorf, Gehacktes von Marius von Mayenburg oder Pikantes von Sybille Berg – das Angebot ist überaus appetitlich und abwechslungsreich.

Unser Fleischwolf wird von einem jungen, kompetenten und engagierten Fachpersonal gedreht
, das nicht nur Ausschau nach den besten Fleischprodukten hält, sondern sich auch für eine astreine Verarbeitung durch die Metzgereibetriebe einsetzt. Auch die Vegetarier unter uns müssen nicht leer ausgehen: Junges Gemüse statt oller Currywurst steht ergänzend zum Frischfleisch zum Verkauf, der zwar nur einmal im Monat erfolgt, dann aber mit der feinsten Frischware und ohne die Kühlkette vom Hersteller bis zum Verbraucher zu unterbrechen. Bocuse wäre begeistert...
Anetta Hottmann

Frischfleisch – Gruppe zur Gegenwartsdramatik

Eine Kooperation zwischen Deutschem Seminar II und Theater Freiburg

Die Gruppe Frischfleisch hat sich als Fortsetzung einer gemeinsamen Seminarreihe des Deutschen Seminars II und des Theaters Freiburg etabliert. Seit der Spielzeit 2006/07 stellt die Gruppe die Ergebnisse ihrer Recherchearbeit zur zeitgenössischen Dramatik öffentlich vor. Zusammen mit Schauspielern des Theaterensembles präsentiert sie neue Texte zeitgenössischer Autoren als szenische Lesungen in der Kammerbühne des Theaters.

Als nächstes präsentiert Frischfleisch Felicia Zellers rasante Komödie „Bier für Frauen“, die das im Titel angekündigte Thema behandelt: Aufgrund plötzlicher Eingebungen reiten Zellers Barhockerinnen in hoffnungslose Missverständnisse, schwarze Kommunikationslöcher, humorvolle Höhenflüge und in die nächste Depression. Man erlebt poetische Verdichtungen von Gesprächen stark alkoholisierter Frauen. Sprech- und Gesprächsversuche zerplatzen wie Bierhefebläschen. Kampftrinkerinnen reden sich um Kopf und Kragen. Ungebrochener Ausdruckswille kämpft gegen das Unvermögen sich zu erinnern, Gedanken im Zaum zu halten oder auch nur eine Weile konsequent zu verfolgen. Ein theatralischer Rausch und ein amüsantes Sprachkunstwerk.

Übrigens: Frischfleisch sucht Metzger-Nachwuchs – wenn du Lust hast auf zeitgenössische Dramatik und Theaterarbeit, kannst du dich über theater-und-uni@web.de mit der Gruppe in Verbindung setzen.

Info zu den Autorinnen:
Anetta Hottmann ist Redakteurin des Uni-Theater-Magazins Fausto. Ursula ist Mitglied der Gruppe Frischfleisch, betreut am Theater Freiburg den Bereich "Enter. Theater & Uni" und berichtet auf fudder.de regelmäßig von neuen Veranstaltungen.

Verlosung

fudder verlost 2x2 Karten für die Veranstaltung. Wer gewinnen möchte, schickt unter Angabe seines Namens und seiner Telefonnummer eine E-Mail an gewinnen@fudder.de. Einsendeschluss ist Dienstag, 15.01., 16:30 Uhr. Die Gewinner werden telefonisch benachrichtigt, der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Viel Glück!

Was: Frischfleisch präsentiert... „ Bier für Frauen“ von Felicia Zeller
Wann:
Dienstag, 15. Januar, 20.30 Uhr
Wo:
Kammerbühne, Theater Freiburg