Fußballer-Drinks im Timeout

Stefan Rempel

Die WM-Euphorie spiegelt sich auch in den Speisekarten der Freiburger Gastronomen wider. So hat Jürgen Raubach, Betriebsleiter von der Timeout-Bar (Wiehre), passend zur Weltmeisterschaft Cocktails und Shooters nach aktuellen oder früheren Spielern der WM-Teilnehmerländer benannt.



So ist zum Beispiel der brasilianische Cocktail, der nur während der WM zu haben ist, nach Ronaldinho benannt, der Shooter nach Pele. Argentinien, heute Gegener der deutschen Mannschaft, schickt als Cocktail "Diego Maradona" ins Rennen - vermutlich ein sehr hochprozentiger Drink...


Die Coktails und Shooter sollten zu dem Land passen, erklärt Raubach (links). Deshalb wurden Getränkezutaten verwendet, die entweder typisch für das Land sind, oder im Glas die Nationalflagge darstellen. So zeigt z.B. der "Klinsmann-Shooter" aus Ramazotti, Erdbeerlimes und Creme de Banane die schwarz-rot-goldene Fahne der Bundesrepublik. Auch der Ballack-Cocktail, zusammengesetzt aus Wodka, Greenberry-Sirup und Grapefruit-Saft, ist in diesen Tagen ein beliebtes Getränk.



- Wer sich selber was mixen will, aber nicht genau weiß wie, erhält hier einige Tipps.
- Deutschland-Cocktail