fudders Studi-Tipps der Woche: Fukushima, Neonazis und Mädchentechno

fudder-Redaktion

Neben Vorlesungen und Seminaren gibt es auch ein Leben an der Uni. Darum versorgt fudder Dich jeden Montag mit den besten, geheimsten und wichtigsten Termin-Tipps rund um das große Haus neben der Mensa. Was in der Woche vom 9. bis 15. November los ist:

Neues aus Fukushima


Am Montag, 9.11., spricht der japanische Atomkraftkritiker Kazuhiho Kobayashi zum Thema "Jahr 4 nach Fukushima - Das Leiden nimmt zu" um 19.30 Uhr im Hörsaal 1015 (KG I). Die Verseuchung nimmt zu, immer mehr Kinder erkranken – und der Widerstand der Menschen wächst. Eintritt frei.

Aktionstage gegen Sexismus und Homophobie

Ab Montag, 9.11., veranstalten das Regenbogenreferat und das Genderreferat Eurer Studierendenvertretung die ganze Woche über Aktionstage gegen Homophobie und Sexismus. Bei der Eröffnungsveranstaltung am Montag, 16.30 Uhr, im 6. OG des Rektorats am Fahnenbergplatz wird auch die Regenbogenflagge gehisst. Um 18.30 Uhr wird der Film "Man for a day" im Theatersaal des Rektorats gezeigt.

Am Dienstag, 10.11., gibt's eine Foto-Aktion von 12 bis 14 Uhr vor der Mensa Rempartstraße, bei der Du Dich mit Deinem Statement fotografieren lassen kannst. Am Mittwoch, 11.11., zieht die Foto-Aktion zur Mensa Institutsviertel weiter. Später soll mit den Ergebnissen die Uni plakatiert werden. Die weiteren Termine, Veranstaltungen, Vorträge, Diskussionen gibt's beim StuRa.

Neonazis in der DDR

Am Donnerstag, 12.11., hält der Historiker Harry Waibel um 20 Uhr im Hörsaal 1221 (KG I) den Vortrag "Antisemitismus, Neonazismus und Rassismus in der DDR und die Folgen bis heute". Dabei soll versucht werden, eine Brücke zu heutigen Entwicklungen wie PEGIDA und fremdenfeindlichen Anschlägen im Osten Deutschlands zu schlagen und im Anschluss genug Raum zur Diskussion gegeben werden. Eintritt frei. Weitere Infos: http://mehr.bz/km-ddr.

Erfolgreich VWL studieren

Am Freitag, 13.11., lädt die Katholische Deutsche Studentenverbindung Ripuaria universitätsöffentlich zum Vortrag ihres Alten Herrn Moritz Marsmann zum Thema "Erfolgreich VWL studieren" auf ihr Haus in der Schlierbergstraße 15 ein. Los geht's um 20 Uhr.

Flüchtlinge in Freiburg

Am Freitag, 13.11., gibt's eine hochkarätig besetzte Veranstaltung im Audimax (KG II) zum Thema "Flüchtlinge in Freiburg– Aktuelle Entwicklungen, Herausforderungen und Perspektiven": Regierungspräsidentin Bärbel Schäfer, Oberbürgermeister Dieter Salomon und Uni-Rektor Hans-Jochen Schiewer informieren über die aktuelle Situation der Flüchtlinge in Freiburg und die Herausforderungen und langfristigen, von der Stadt Freiburg und der Universität geplanten Lösungen bzw. Angeboten. 18.30 Uhr geht's los.

Ultra Violet Party

Am Samstag, 14.11., wird's bunt in der MensaBar der Mensa Rempartstraße. Die legendäre Pink Party wird zum Abschluß der Aktionstage gegen Sexismus und Homophobie zur "Ultra Violet Party" mit feministischem Pop-Rock und hartem Techno. Das Line-up: DJane Luna (Pop-Rock), AGLAIA (#Mädchentechno) und Isabelle Gaultiér (Techno *female pressure*). Eintritt: 4 Euro.

Studi-Flohmarkt

Am Sonntag, 15.11., gibt's von 11 bis 16 Uhr Trödel "back to the roots" in der Mensa Rempartstraße: Beim Studi-Flohmarkt gibt's keine ausgebildeten Verkäufer und keine eigens produzierten Waren, sondern echte Schnäppchen aus studentischer Hand.

Studentische Kleinkunst

Am Sonntag, 15.11., wird der Freiburger Kleinkunstpreis für Studierende verliehen. Ab 19 Uhr im Vorderhaus, Habsburgerstraße 9, auf der Bühne:
  • Julian Limberger: Blind durchs Leben. Augen auf bei der Studiumswahl! (Comedy)
  • Miriam Kustermann & Partner: emptyful (Akrobatik)
  • Fabian Bürkin: ZEUROPA - oder wie das so kam (Kabarett)
  • anders (A-Cappella-Band)
  • Lars Lenius: Was ist denn bitte 'zwischenmenschlich'? (Stand Up Comedy)
Am Ende werden drei Jurypreise und ein Publikumspreis verliehen. Eintritt frei.

Mehr dazu:

fudders Studi-Tipps ist ein neues Format auf fudder.de, in dem wir jede Woche kleine und großartige Termine für Studierende vorstellen, die auch zum studentischen Geldbeutel passen. Dafür sind wir natürlich auch auf Eure Hilfe angewiesen. Schickt Tipps und Termine, die Ihr für Tippwürdig haltet, mit dem Betreff "Studi-Tipp" an info@fudder.de!

[Fotos: dpa, luzitanija - Fotolia.com, Marius Buhl, Gerigk/ Wolf (DPA)]