fudders Sommertipps: Mach' Dir den Sommer supergut

Carolin Buchheim & Gina Kutkat

Der August hat gerade angefangen, die Ferien auch, aber seien wir ehrlich: So lang, wie einem der Sommer in der ersten Ferienwoche vorkommt, ist er gar nicht. Denn in sieben Wochen ist Herbstanfang. Unsere Tipps für schöne Sommer- und Ferienwochen:



Longboarden: Jetzt ist die beste Zeit, um mit einem neuen Hobby anzufangen. Warum nicht einfach mal elegant auf einem Longboard durch die Gegend cruisen? In Freiburg gibt es eine große Szene – mit Longboard-Stammtisch und regelmäßigen Rudel-Ausfahrten. Eine gute Anlaufstelle ist Layback in der Lagerhausstraße 22 auf dem Güterbahnhofsgelände. Dort kann man für fünf Euro für 24 Stunden ein Longboard ausleihen – Tipps inklusive. layback-freiburg.de

Playlist:
Jeder Sommer braucht einen Soundtrack. Wir hören gerade: Breathing Underwater - Metric, Pack’ Deine Sachen - Lingulistig (Bandcamp), Oh Boy - Boy, Tag am Meer - Fanta4, There’s nothing in the water - Cloud Control, The Rat - The Walkmen, Destroyer - Kaputt, Pumped up Kicks - Foster The People, The Avengers - Paint it black, Cloud Nothings - Stay useless, Before the Bridge - Future Islands, Run my heart - Twin Shadow, The light - You? Spy! (.mp3, rechter Mausklick, speichern unter!), Hinomm, Tx - Bon Iver,  Boiling - Disclosure, I follow rivers - Lykke Li. Mithören? Die allermeisten dieser sehr guten Songs gibt's in dieser Spotify-Playlist: fudr.fr/sommersongs2012




Kleiderzauber: Nichts zum Anziehen? Ein geliehenes oder Second-Hand gekauftes und ausreichend großes Herrenhemd kann man superschnell und ohne Nähen in ein Kleid verwandeln. Wie? So:fudr.fr/einhemdwirdzumkleid

Kalte Füße:
Du musst die Ferien mit Lernen verbringen? Unser Mitgefühl – und ein dickes Lob für deinen Ehrgeiz. Leichter fällt das Lernen bestimmt, wenn du daheim im Garten oder auf dem Balkon im Babypool abhängst. Einen Pool mit 110 Zentimeter Durchmesser gibt’s schon für rund 10 Euro im Baumarkt, Kaufhaus oder Internet.



Schmökern: Sommer ist Lesezeit für tendenziell eher leichte Kost, am besten in Serie. Die fudder-Buchserien-Favoriten: „Stadtgeschichten“ von Armistead Maupin (das Leben einer WG in San Francisco von den 70ern bis heute), die Twilight-Trilogie von Stephenie Meyer (langweiliges Mädchen verliebt sich in vegetarischen Vampir), die Tribute-von-Panem-Trilogie von Suzanne Collins (superspannendes Teenager-Endzeit-Drama) und natürlich die 50-Shades-of-Grey-Trilogie von E.L. Collins (nur damit man mitreden kann).

Abtauchen:
Wie wär’s mit einem Sprung in den türkisfarbenen Niederrimsinger See, den stadtnahen Opfinger See oder den idyllischen Niederwaldsee in Teningen-Köndringen? Die Auswahl an Badeseen in Freiburg und Umgebung ist groß. fudr.fr/badeseen



Batiken: Klar, man muss nicht jeden Trend mitmachen. Warum du diesen Sommer aber unbedingt ein Batik-Shirt brauchst? Weil es keine bessere Zeit gibt, um mit Wasser und Farbe mal so richtig rumzusauen. Die Textilfärbekunst kommt ursprünglich aus Indonesien, war erst bei den Hippies in und ist es jetzt wieder. Kürzlich wurde selbst Rapstar Casper wurde mit einem Batik-Shirt gesichtet. Ihr braucht: Kochtopf, eine Herdplatte, Schere, Kordel, Batikfarbe, T-Shirt und Kochsalz. fudr.fr/batikshirt

Camping:
Für einen Urlaub in der Ferne hat es dieses Jahr nicht gereicht? Auch nah dran an Zuhause kann man Urlaub machen. Zum Beispiel auf dem Campingplatz Belchenblick in Staufen, dem Campingplatz Adler in Breisach oder dem Campingplatz Am Hirzberg in Freiburg. Einfach unter die Urlauber mischen und so tun, als sei man für diese herrliche Landschaft extra aus Bremerhaven angereist. camping-belchenblick.de, adler-breisach.de, freiburg-camping.de



Im Fluss: Die schönste Umsonst-&-Draußen-Veranstaltung in der Region ist wahrscheinlich das Basler Im-Fluss-Festival. Noch bis zum 11. August spielt auf dem Konzertfloß im Rhein zwischen Wettstein- und Mittlerer Brücke an jedem Abend außer Sonntag eine Band, während das Publikum am Ufer oder in Booten sitzt oder vorbei schwimmt. imfluss.ch

Auf und davon: Lust auf Reiseabenteuer? Mit dem Deutschlandpass der Deutschen Bahn kommst du supergünstig rum. Es gilt einen Monat lang in allen Zügen – inklusive ICE. Für unter 18-Jährige kostet der Pass 99 Euro, für 18- bis 26-Jährige 249 Euro, für alle über 27 immer noch günstige 299 Euro. bahn.de/deutschlandpass




Im Ländle:
Für Schüler, die nicht ganz so weit weg wollen, gibt es das Ferienticket Baden-Württemberg. Für 29,90 Euro – das ist billiger als eine normale Schüler-Regiokarte – können sie die gesamten Ferien über in Regionalbahnen, S-Bahnen, Bussen und mit der Bodenseeschifffahrt reisen. Außerdem gibt’s eine Reihe von Ermäßigungen, zum Beispiel in Freizeitparks. Wie wär’s mit einem Tagestrip zum Bodensee oder einem Shopping-Ausflug nach Stuttgart? schueler-ferien-ticket.de

Nachtbaden:
Nachts im Freibad schwimmen, ohne Hausfriedensbruch begehen zu müssen? In den Freibädern in Basel ist das möglich. An ausgewählten Abenden darf man von 21 Uhr bis Mitternacht ins Wasser – zum Mitternachtsschwimmen bei Kerzenschein und mit Musik. Besonders schön ist das in den Vollmondnächten – am 2. und 31. August ist zum Beispiel das Gartenbad Bachgraben geöffnet. fudr.fr/mitternachtschwimmen



Eimergrill: Grillen gehört zum Sommer wie die Bächle zu Freiburg. So flexibel und stylish war das Grillen unterwegs jedoch noch nie: Der Grilleimer lässt sich gut tragen, ist schnell aufgebaut und in knalligen Farben zu haben. Perfekt für das Grillen auf der Sternwaldwiese, jetzt wo die Grillstellen weg sind. grilleimer.net

Ruheoase: Im Naturfreibad St. Märgen gibt’s weder Rutschen noch Sprungbretter oder Beachvolleyballplätze, dafür ist es kein bisschen rummelig. An einem kleinen See, der durch einen erfrischend kalten Bach gespeist wird, gibt’s eine Freibadwiese mit Kiosk. Sonst nichts. Wunderbar! fudr.fr/naturfreibad



Eiskalt: Um Eis oder Sorbet zu machen, braucht man eigentlich eine Eismaschine. Denn nur, wenn die Eiskristalle in der Eismasse während des Frierens ganz klein gehackt werden, wird das Eis so richtig cremig. Eine Ausnahme gibt’s: das Schokoeis-Rezept von David Leibovitz kommt dank Bananen und ein bisschen Schokolikör ganz ohne Eismaschine und Rühren während des Frierens aus. Superlecker! fudr.fr/schokoeis

Im Dunkeln:
Die letzte Nachtwanderung war während des Schullandheim-Trips in der Mittelstufe? Zeit, mal wieder im dunkeln durch den Wald zu spazieren und ihn mit allen Sinnen zu erleben, zum Beispiel in der ungruseligen Softvariante: Zum Sonnenuntergang hoch zum Schlossbergturm, im dunkeln wieder runter. Taschenlampe mitnehmen. Und keine Blair-Witch-Project-Witze reißen.



Natur pur:
Ob zu Fuß, mit dem Rad oder Boot – im Naturschutzgebiet Taubergießen, liebevoll auch „der Amazonas des Oberrheins“ genannt, kann man viele Tiere und Pflanzen entdecken. Am besten erlebt man das 17 Quadratkilometer große Naturschutzgebiet auf einer geführten Bootstour. taubergiessentour.de

Input:
In der Sommerakademie der Hochschule für Kunst, Design und Populäre Musik Freiburg kann man von Ende August bis Mitte September unter anderem HTML-Grundlagen, den Umgang mit der Spiegelreflexkamera oder Comiczeichnen lernen. Spannend ist sicher auch der Kurs „Glamour Portrait Retusche“, in dem gezeigt wird, wie Fotos für Modemagazine bearbeitet werden. Die Kurse stehen allen offen, egal ob jung oder alt. Aufgepasst: Anmeldung erforderlich! fudr.fr/hkdmsommerakademie



Malochen: Du brauchst auf die letzte Minute noch einen Ferienjob? Studijob Freiburg bietet kurzfristige Jobs, die einige Stunden, Tage oder Woche dauern. Himbeeren pflücken, auf einer Hochzeit aushelfen oder an der frischen Luft Trauben teilen? Studenten und Schüler ab 18 können sich nach einer Anmeldung bewerben. studentenwerk.uni-freiburg.de

Sachen machen: T-Shirts bedrucken, ein Musikvideo drehen oder einen eigenen Song aufnehmen? All das (und noch viel mehr) können Jugendliche im Alter zwischen 13 und 19 Jahren in der Sommerakademie des Hauses der Jugend lernen. Vielleicht entdeckst du ein verstecktes Talent? fudr.fr/jbwsommerakademie



Schwimmen:
Die Saisonkarte für die Freiburger Freibäder kostet für Kinder, Schüler und Studierende 48 Euro. Die Anschaffung lohnt sich, wenn du es bis zum Ende der Saison noch 18 Mal ins Freibad schaffst. fudr.fr/saisonkarte

Gutes tun: Im Sommer werden in der Freiburger Uniklinik die Blutvorräte knapp, wenn die regelmäßigen Blutspender im Urlaub sind. Der ideale Zeitpunkt also, zum ersten Mal Blut spenden zu gehen. Das darf jeder gesunde Mensch über 18 Jahren, der mindestens 50 Kilo wiegt. Eine Aufwandsentschädigung gibt’s auch. Wie's geht?: fudr.fr/blutspende



Fit wie ein Turnschuh:
Keinen Bock mehr, beim Sport immer als letzter für die Mannschaft gewählt zu werden? Wenn du jetzt mit dem Laufprogramm „Couch to 5k“ anfängst, bist du zum Schuljahresbeginn deutlich fitter als jetzt. Das gibt’s als Plan zum Ausdrucken, Podcast oder App und bringt dich in neun Wochen von null auf fünf Kilometer. Dann könntest du zum Beispiel beim Staufener Altstadtlauf mitmachen. Der ist am 3. Oktober 2012 – und sechs Kilometer lang – den einen Kilometer mehr schaffst du dann bestimmt. c25k.com

Know-How: Von A wie Aufpassen bis Z wie Zahn-Aua: Im Babysitterkurs des DRK lernst du alle Skills, die du für die Kinderbetreuung brauchst. Für Schüler ab 14 Jahre gibt es im September noch freie Plätze. Cool: Am Ende winkt für alle erfolgreichen Teilnehmer das Babysitterzertifikat! fudr.fr/babysitterkurs



Im Mais: Manche Leute finden Mais ja furchterregend, wegen diesem einer Geschichte von Stephen King, in dem das Böse im Mais wohnt. Für Furchtlose (oder 'Kinder des Mais'-Nichtkenner) ist das Maislabyrinth in Opfingen aber ein großer Spaß. maisfeld-opfingen.de

Surfen:
Auch wenn deine Lieblingsserie früher nicht „Gegen den Wind“ mit Hardy Krüger Jr. und Ralf Bauer war: Windsurfen ist saucool. In der Windsurfingschule Feldberg kann man bis Mitte September wöchentlich Montag bis Mittwoch für 124 Euro den Surfschein machen. Gesurft wird auf dem Windgfällweiher – der Neoprenanzug ist inklusive. windsurfing-feldberg.feldberg24.net



Tourist sein:
Okay, Du bist hier Zuhause. Aber kennst Du Dich wirklich aus? Warum nicht mal eine Stadtführung in der Heimatstadt machen, und zwischen lauter echten Touristen was ganz neus erfahren? Oder mal mit der gewohnten Buslinie in die andere Richtung fahren, als normalerweise. Oder alle Straßenbahnlinien von Anfang bis Ende? Es gibt garantiert noch viel zu entdecken!

Wakeboarden: Lust, an Seil und auf dem Wakeboard Runden auf dem Tunisee zu drehen? Der Wasserskilift Freiburg bietet regelmäßig Anfängerkurse an. In zwei Stunden lernt man Grudlagen und darf zum ersten Mal auf's Board. Wakeboard, Wasserski, Schwimmweste und Helm sind im Preis von 30 Euro für Kinder und 40 Euro für Erwachsene inbegriffen. Mitbringen muß man nur Badekleidung, ein Handtuch und gute Laune. wavecamp.eu  

Du bist gefragt!

Was ist Dein ultimativer Freizeit-Tipp für den Sommer und die Ferien? Rein damit in die Kommentare!

Mehr dazu:

[Fotos: Carolin Buchheim; Gina Kutkat, Daniel Weber, Luisa Zähringer]