fudders Papst-Ticker: Wer wird als nächstes selig gesprochen?

Manuel Lorenz

In 144 Tagen ist es soweit: Der Papst kommt nach Freiburg! Um uns die Zeit bis dahin zu verkürzen, hat sich Benedikt XVI. was tolles einfallen lassen: Er hat am vergangenen Sonntag Johannes Paul II., den Papst, den jeder liebte, selig gesprochen. Anlass, zu fragen, wer als nächstes an der Reihe sein sollte.



Martyrium, heroische Tugendhaftigkeit und/oder Wunder: Das sind die Voraussetzungen, um selig gesprochen zu werden.


Johannes Paul II. war schon cool. Aber mal ehrlich: Gibt's nicht noch mehr Menschen, die ebenfalls dringend selig gesprochen werden sollten?

Uns fallen da spontan gleich eine ganze Reihe Menschen ein:
  • Rudi Carrell († 2006): Wunder kann man nur dann aus dem Ärmel schütteln, wenn man sie vorher hineingesteckt hat.
  • Paul Watzlawick († 2007): "Zwischenmenschliche Kommunikationsabläufe sind entweder symmetrisch oder komplementär." Hä?
  • David Foster Wallace († 2008): Nie machten Wunder so unendlich viel Spaß.
  • Pina Bausch († 2009): Wim Wenders hat ihre Wunder kürzlich in 3D dokumentiert.
  • Michael Jackson († 2009): Und siehe, er ward weiß.
  • Alexander McQueen († 2010): Es wird behauptet, er habe Sarah Burton den Entwurf für Kate Middletons Hochzeitskleid in einer nächtlichen Vision vor Augen geführt.
 

Mehr dazu:

[Bild: dpa]