fudders Papst-Ticker: 300.000 Papst-Euro anders investieren

Anna-Lena Zehendner

In 165 Tagen ist es soweit: Der Papst kommt nach Freiburg! Für das Jahrhundertereignis greift die Stadt tief in die Tasche: 300.000 Euro wird der "Spaß" voraussichtlich kosten. Wir haben sechs Vorschläge, wie man die Kohle noch raushauen könnte.



Die Kostenpunkte, die bisher beim bevorstehenden Papstbesuch berücksichtigt wurden, sind lediglich die Müllbeseitigung, die Reinigung der Stadt und das Gutachten sowie die Genehmigung für die Veranstaltung. Das finden wir ziemlich unsexy.


Folgendes könnte die Stadt für 300 Riesen stattdessen bezahlen:
  • 60.000 Kondome der Marke Billy Boy (10er Pack), genoppt, farbig und in verschiedenen Größen
  • 41.667 Flaschen Fair Trade Messwein, fürs gute Gewissen und gegen schlechte Gedanken
  • 30 Pfarrer könnten anschließend einen Alkoholentzug machen
  • 30.000 Ausgaben des Romans "Die Päpstin" (siehe Frauenquote in der katholischen Kirche)
  • 17.657 Exemplare von Nina Hagens Album "Personal Jesus". Die 54-jährige Godmother of Punk hat erst spät zum christlichen Glauben gefunden und sich kürzlich sogar taufen lassen
  • 3030 klassische Gitarren des (Einsteiger-)Fabrikats Hohner HC-06 für das richtige Taizé-Feeling beim nächsten KJG-Sommerlager

Mehr dazu:

 

[Symbolbild: © Luminis - Fotolia.com, © DavidEwing - Fotolia.com, © MM - Fotolia.com]