Friedrichs: Neueröffnung mit badischer Küche

Dominik Schmidt

Eine richtige Stadtteilkneipe möchte Atlantik-Gründer Uwe Poralla in der Sautierstraße einbürgern. Das heißt: günstige badische Küche am Mittag und am Abend Fußball, Skat und Dart. Noch laufen die Umbauarbeiten, morgen um 18 Uhr wird das Friedrichs eröffnet.



Die Immobilie der Ganter-Brauerei in der Sautierstraße hat eine unruhige Vorgeschichte. Innerhalb weniger Jahre wechselte der Betreiber mehrmals. Einmal hieß es Friedrichs-Hofgalerie (Jörg Schmidt kocht jetzt in Sankt Barbara), dann Stiefmütterchen (von Bellini geführt) und jetzt Friedrichs.


Betriebsleiter Uwe Poralla, der 1984 das Atlantik gründete, möchte keine Experimente mehr im Friedrichs eingehen. Ein einfaches Konzept, niedrigere Pacht und die Unterstützung der Ganter-Brauerei sollen das Friedrichs länger als die Vorgänger leben lassen. "Wir sind eine günstige Stadtteilkneipe für jedermann. Und ganz wichtig: In unserer Küche gibt es keine Dosenöffner."

Täglich zwischen 12 Uhr und 14 Uhr gibt es wechselnde Mittagsgerichte für fünf Euro. Ansonsten stehen unter anderem auf der Karte verschiedene Varianten von Wiener Schnitzel (ab 4,90 Euro), Steaks (Schweinesteak mit Beilage 7,50 Euro), Wurstsalat (ab 5,50 Euro) und der SC Burger mit Pommes für 5,90 Euro.



Immer montags ist Skatabend mit 0,5l Pils für 2,50 Euro. Sonntags gibt es Frühschoppen mit Weißwurst, Brezel und 0,5l Bier für 6,90 Euro.

Was: Neueröffnung Friedrichs (ein 0,3l Freigetränk für jeden Gast am Eröffnungstag)
Wann: Freitag, 9. April 2010, 18 Uhr. Allgemeine Öffnungszeiten: Montag bis Sonntag 12–14 Uhr, 17.30 Uhr bis open end
Wo: Sautierstraße 31, Freiburg-Herdern

Mehr dazu: