Freitag: ver.di bestreikt VAG

Carolin Buchheim

Am kommenden Freitag, 22. Februar wird die Freiburger Verkehrs AG (VAG) von Betriebsbeginn bis Mittag durch die Gewerkschaft ver.di bestreikt. Das teilte die VAG heute Mittag mit.

"Die VAG bedauert es sehr, dass sie aus diesem Grunde am Freitagmorgen und -vormittag keinen Stadtbahnverkehr und fast keinen Busverkehr anbieten kann", hieß es in der Pressemitteilung.


Im Omnibusbusbereich werden nur folgende Linien in vollem Umfang in Betrieb sein:

•Linie 31 (Breisach – Rimsingen – Waltershofen – Umkirch – Paduaallee)
•Linie 32 (Paduaallee – Umkirch – Waltershofen – Opfingen – Maria-von-Rudloff-Platz (Rieselfeld) – Munzinger Straße (Haid))
•Linie 15 (Hornusstraße – Gundelfingen/Wildtal – Hornusstraße
•Linie 16 (Gundelfingen – „Möbel Mann“ – Hornusstraße)

Die Linie 18 (Ebnet – Lassbergstraße) soll vom Betriebsbeginn bis zur letzten Fahrt um 8.32 aus Ebnet fahren.

Während des Streiks wird es keine Anschlussmöglichkeiten an andere Stadtbahn- oder Buslinien der VAG geben. Vom Streik betroffen sind außerdem die Schauinslandbahn, das VAG-Kundenzentrum Pluspunkt in der Salzstraße, das VAG-Fundbüro und die Abteilung für das erhöhte Beförderungsentgelt im VAG-Zentrum.

Sobald ver.di den Warnstreik am Freitag „gegen Mittag“ beendet, wird die VAG etwa eine Stunde benötigen, um alle Bus- und Stadtbahnlinien wieder fahrplanmäßig abzudecken. Während des Streiks können sich Kunden über die Hotline-Nummer 0761/4511 800 bei der VAG über den Verlauf des Streiks informieren.

Der VAG-Warnstreik ist Teil der bundesweiten Warnstreiks der 1,3 Millionen Beschäftigten im Öffentlichen Dienst für einen neuen Tarifvertrag. Die Gewerkschaft fordert eine Lohnanhebung um acht Prozent, wenigstens aber 200 Euro mehr im Monat. Die Arbeitgeber, also Bund und Kommunen, bieten eine Lohnanhebung um fünf Prozent für zwei Jahre. Gleichzeitig soll die Arbeitszeit der Beschäftigten im Westen von 38,5 Wochenstunden auf 40 Stunden und damit auf Ost-Niveau steigen. Bereits gestern hatte Ver.di das Faulerbad bestreikt.