Freiburger Mediziner gewinnen Pro Campus-Presse Award

Manuel Lorenz

Medizinstudis können nur zwei Dinge: Büffeln und Saufen. So lautet jedenfalls das gängige Vorurteil. Dass sie aber auch kreativ sein können und qualitativ hochwertigen Journalismus betreiben, beweist jetzt Appendix, das Magazin der Freiburger Medizinstudierenden. Es hat gerade den Pro Campus-Presse Award 2010 gewonnen.



Appendix, das Magazin der Freiburger Medizinstudierenden, hat den Pro Campus-Presse Award 2010 gewonnen. Ausschlaggebend sei dafür insbesondere die journalistische Qualität der Texte gewesen, so die Urteilsbegründung.


Dass verwundert, ist doch das Medizinstudium für seinen straffen Stundenplan bekannt. Wie findet man da noch Muße, qualitativ hochwertige Artikel zu schreiben? „Entweder leiden darunter die Noten, oder man opfert seine Semesterferien dafür“, sagt Ismene Hermann, die Redaktionsleitern von Appendix. Vor allem in den ersten, eher drögen Semestern diene die Zeitung ihren Autoren als „kreatives Ventil“. Unter den Schreibern befänden sich aber sowohl Erstis als auch solche, die gerade ihr Praktisches Jahr absolvieren.

Fast keiner der rund zehn Redakteure verfügt über journalistische Erfahrungen, die über die Mitarbeit in einer Schülerzeitungen hinausgehen; nur eine von ihnen schreibt auch regelmäßig für die Frankfurter Allgemeine Zeitung. Deshalb hat der Appendix kürzlich in Eigenregie einen Workshop mit dem Wissenschafts- und Medizinjournalist Michael Brendler von der Badischen Zeitung organisiert: „Seitdem hat sich die Qualität unseres Blattes deutlich verbessert“, sagt Hermann.

Die größten Unterschiede zu anderen Medi-Zeitungen sei, dass Appendix seltener erscheinen würde – nämlich nur einmal im Semester –, dafür aber einen höheren sprachlichen Anspruch habe. Außerdem würden vorzugsweise eigene Bilder verwendet, die der Jonas Hafner schießt.

Thematisch ist Appendix sehr breit aufgestellt: Allgemeine medizinische Nachrichten stehen neben Berichten über die Ersti-Hütte und Neurodoping, Rezensionen von Büchern wie „Endlich EKG verstehen?“ neben Kreuzworträtseln. Und das seit bald 15 Jahren.

Übrigens: Die Redaktionsleiterin Ismene Hermann war schon mal auf fudder! Sie gewann 2010 unseren Foto-Contest "Die schönsten Lernplätze"!

Mehr dazu: