Freiburger Jugendfotowettbewerb: Jetzt bewerben!

Alina Ganter

Auf die Knipse - fertig - los: Bereits zum dritten Mal wird in diesem Jahr der Freiburger Jugendfotowettbewerb ausgeschrieben. Der von der PH Freiburg veranstaltete Wettbewerb richtet sich an alle jugendlichen Hobbyfotografen in der gesamten Region Oberrhein. Alina hat die wichtigsten Infos über den Wettbewerb für euch zusammengefasst.



Die Zeit läuft: Der Einsendeschluss am 26. September 2008 rückt für die Teilnehmer des Freiburger Jugendfotowettbewerbes näher, und die Jury macht sich langsam daran, die zahlreich eingeschickten Aufnahmen zu begutachten und zu bewerten. Für alle, die noch nicht mit der Kamera losgezogen sind oder überhaupt noch nicht wissen, was der FJFP eigentlich ist, folgen hier noch mal alle wichtigen Infos für eine Teilnahme.


Was ist das überhaupt - der Freiburger Jugendfotopreis?

Der FJFP ist eine Art Wettkampf für alle jungen Hobbyfotografen Freiburgs. Er findet dieses Jahr schon zum dritten Mal statt und wird von der Pädagogischen Hochschule Freiburg veranstaltet. Da man von Schülern selbstverständlich nicht den Besitz einer kompletten Profi-Fotoausrüstung verlangen kann, können die Einsendungen mit allen möglichen Apparaten aufgenommen werden: Von der Polaroid bis zum Fotohandy ist alles erlaubt. Und – mal ehrlich – die lustigsten Schnappschüsse werden sowieso selten mit einer unhandlichen Spiegelreflex gemacht, oder?

Das Thema des diesjährigen Jugendfotopreises: SPIEL

Mit dem Motto des dritten FJFP hat die Jury den Teilnehmern sehr viel (Spiel-)Raum gelassen. "Spiel" kann sowohl inszeniert als auch spontan sein, spielen macht Spaß und wird sehr schnell zum Ernst.

Das wichtige ist, dass man Altbekanntes hinter sich lässt und sich auf die Suche macht nach Neuem, das man bisher noch nicht kannte. Wenn man durch das Objektiv schaut, kann man seinen Horizont erweitern und neue Blickwinkel erforschen. Darum geht es beim Jugendfotopreis: Um ein Freiburg, das man bisher noch nicht kannte, mit seinen schönen und weniger schönen Seiten. Das erfordert Mut und ein Auge für die kleinen Dinge, ohne dabei das große Ganze zu vergessen.



Wer kann mitmachen?

Teilnehmen können alle Jugendlichen, die bis Einsendeschluss nicht älter als 19 Jahre alt sind, in Freiburg oder in der Region Oberrhein wohnen (auch aus Frankreich und der Schweiz!) oder hier zu Besuch sind. Wer auf Reisen ist und im Urlaub gerne knipst, kann natürlich auch diese Fotos einschicken.

Ob Clique, Team oder Schulklasse – nicht jeder muss ein eigenes Foto einreichen, sondern einfach zusammen das Beste aussuchen und gemeinsam ins Rennen um den ersten Preis schicken. Man kann Einzelfotos, aber auch Reihen mit bis zu sechs Aufnahmen einreichen, frisch entwickelt oder aufwändig mit Computerprogrammen bearbeitet. Hauptsache, die Sichtweise des Fotografen kommt rüber.

Die Bewertung durch die Jury

Nach dem Einsendeschluss am 26. September 2008 setzt sich die Jury zusammen und kürt die besten Fotos. Damit die jüngeren Bewerber eine faire Chance haben, gibt es bei der Bewertung eine Unterteilung in drei Altersklassen: bis 11 Jahre, von 12 bis 15 Jahre und von 16 bis 19 Jahre. In jeder Altersgruppe winken dem Sieger jeweils 200 Euro, dem Zweiten 100 Euro und dem Dritten 50 Euro. Dazu gibt es noch Praktika und Sachpreise zu gewinnen, außerdem bekommt jeder Teilnehmer einen Fotogutschein.

Die Jury besteht aus Personen, die sich teils mit Jugendlichen und teils mit Fotografie bestens auskennen. Unter anderem bewerten Dominik Sackmann, der Vorjahressieger, Julia Littmann von der Badischen Zeitung und der Berufsfotograf Tobias Hauser. Die ganze Liste der diesjährigen Jury, das Anmeldeformular sowie weitere Informationen über den Freiburger Jugendfotopreis sind auf der Website des Wettbewerbs zu finden.



Mehr dazu: