Freiburger für den Webvideopreis 2012 nominiert

Simone Werner

Die beiden Freiburger Paul Jax und Niclas Löffler, die seit drei Jahren in München leben, machen unter dem Namen "We make them wonder" zusammen Filme. Meistens portraitieren sie darin Menschen, die ihr Leben ihrer Leidenschaft widmen. Mit "Handmade Portraits: Pogo Boards" sind sie für den Webvideopreis 2012 nominiert, der am Samstag in Düsseldorf verliehen wird.


[Oben: Niclas Löffler, unten: Paul Jax]

Worum geht's im Film?

Um Martin und Jogi, zwei deutsche Pioniere, die 1983 angefangen haben, mit die ersten Snowboards in Europa zu bauen. Bis heute stellen sie Snow- und Longboards von Hand her. Ihre kleine Fabrik befindet sich in einem alten ausgebauten Bauernhof in Süddeutschland. Von dort aus werden die selbst gemachten Bretter in die ganze Welt verschickt.


Neben den Jurypreisen in neun verschiedenen Kategorien wird auch ein Publikumspreis verliehen. Noch bis heute Abend könnt ihr eure Stimme auf der Seite des Deutschen Webvideopreises abgeben.

"Oft ist man im Nachhinein nicht so zufrieden mit dem Film", so Niclas. "Handmade Portraits: Pogo Boards" schaue ich mir jetzt immer noch gerne an. Das ist eigentlich das Wichtigste. Ich bin wirklich ziemlich happy darüber, wie er geworden ist. Es ist schön zu sehen, dass es sich auszahlt, wenn man sich Mühe bei etwas gibt und mit Herzblut dabei ist."

Handmade Portraits: Pogo Boards

Quelle: Vimeo

Mehr dazu:

[Bild: Promo]