Freiburger DJ-Namenskunde: Selecta Meph

Marc Schätzle

Wie kommen DJs eigentlich zu ihrem Künstlernamen? Und wer verbirgt sich hinter dem Pseudonym? In unserer Serie "DJ-Namenskunde" stellen wir bekannte DJs und Newcomer vor. Heute: Selecta Meph.





Stell dich unseren Lesern doch bitte kurz vor.


Selecta Meph: 
Ahoi! Ich heiße Valle, bin 20 Jahre jung und in Freiburg geboren und aufgewachsen.
Momentan wohne ich im Elztal und trete bald meinen Zivildienst an.

Wie ist dein DJ-Name entstanden?

"MEPH" - diese Buchstabenkombination habe ich das ein oder andere mal skizziert und in Unterführungen gesprüht. Mir gefällt der Name. Er hört sich stark an und ist ausserdem Abkürzung für den Namen Mephisto. Eine Figur in Goethes Faust, dessen Charakterisierung ich interessant finde. Er steht für das Böse und die Zerstörung. Ich bin ein sehr friedlicher Mensch, aber ich stehe auf zerstörerische Sounds, Beats und Styles. "SELECTAH" - Der Begriff kommt aus dem Reggae und Drum'n'Bass-Genre, gefiel mir besser als "DJ" und beschreibt ganz gut was ich mache: Ich selektiere.

Was für Musik spielst du?

Hauptsächlich Dubstep, Dub und Reggae und innerhalb dieser Musikrichtungen verschiedene Stile, und Kombinationen. Ich lege Wert auf Qualität und Eigenheit und orientiere mich nicht an Charts und dem Geschmack anderer. Meine Sets sind abwechslungsreich und interessant, mal ruhig und entspannt, mal vorwärts und heavy. Ab und zu spiele ich auch mal ein bisschen Drum'n'Bass und Jungle. Zuhause mische ich auch manchmal Minimal-Electro, Dub-Tech, HipHop und sonstiges. Ich bin also offen für viele verschiedene Musik-Stile

Vinyl oder CD/digital?

Ich spiele digital, mit Laptop und Midicontroller und habe mir inzwischen auch ein paar Platten zugelegt. Stilvoller und meistens klanglich überzeugender finde ich Vinyl, vor allem hochwertige und exklusive Dubplates. Mein Controller erlaubt mir jedoch Dinge die ich mit Platte nicht umsetzen könnte. Außerdem sind Transport, Einstieg und Umgang einfacher. Hat beides seine Vor- und Nachteile..stark komprimierte und schwach klingende MP3s versuche ich zu vermeiden! Eine sehr wichtige Rolle spielt für mich außerdem die Qualität der Anlage!

Deine Lieblingsclubs?

1. Berghain (Berlin)
2. Cross Club (Prag)
3. White Rabbit Klub (Freiburg)

Auftritte / Residencies:

  • KTS
  • White Rabbit
  • Ruefetto
  • Kamikaze
  • KGB
  • AJZ Waldkirch
  • Grünhof
  • D.O.V.F.

Dein skurrilster Auftritt?

Als plötzlich Zollbeamte bei einer Veranstaltung auftauchen. Ist gar nicht so lange her, da waren die auf der Suche nach Schwarzarbeitern in einem Club.
Inzwischen habe ich ein Gewerbe angemeldet, bin also legal unterwegs!

Lieblingstracks: Dubstep

Dub Reggae, Dancehall
Wo kaufst du deine Tracks?

Bei Plattendealern, Online-Musicstores und Netlabels.

Website / Kontakt /Demo:


Nächste Gigs:

  • 17. April: Anti-AKW-Summit @ KTS
  • 07. Mai: Digital Dubjam @ Palldium

Mehr dazu:


Bisher erschienen: DJs aus Freiburg (A-Z):