Freiburger DJ-Namenskunde (12)

Sophie Guggenberger

Warum heißen Freiburger DJs so, wie sie heißen? Wo kommen eigentlich die Pseudonyme der Freiburger DJs her? Sophie macht sich schlau für euch und fragt regelmäßig jeweils drei Plattenleger aus dem Breisgau, wie ihr DJ-Name entstanden ist - und was er zu bedeuten hat. Heute: DJ Tosch, Mr. Tentacles (Bild oben) und DJ Rentmeister.





DJ Tosch

Ich begann 1996 aufzulegen: in der heimischen Bar und bei mobilen Discos. Mit der Zeit kam ich dann auch in die Discotheken der Umgebung in Kehl, Lahr, Offenburg, Rottweil. Das war allerdings alles sehr langweilig. Ich kam durch einen DJ-Austausch in die Schweiz.

Dort arbeitete ich vier Jahre lang in einigen verschiedenen Discotheken, unter anderem Arena (damals größte Disco in Europa) und Chateau (legendär). Ende 2002 begann ich zu produzieren, zuerst mit Ole van Dansk von DJs@Work, danach im eigenen Studio. Seither hatte ich knapp 40 Veröffentlichungen, weltweit und einige, nette Charterfolge. Die Herkunft meines DJ-Namens ist recht einfach zu erraten und abgeleitet von meinem richtigen Namen: Th Omas SCHillinger. Allerdings musste ich den Namen nicht erfinden, denn man nannte mich schon im Alter von drei Jahren so. Und daran wird sich auch nie etwas ändern, denn sogar gute Kollegen kennen meinen richtigen Namen gar nicht. Mein Motto: Live every day as it were your last, learn every day, as you might live forever.

Richtiger Name: Thomas Schillinger
Alter: zwischen 24 und 29 - forever young ;)
Herkunft: Wolfach (OG)
Style: Tec-Trance, Tec-House, Hardhouse, Techno
DJ seit: 1996 und Produzent bin ich seit 2003 (knapp 40 eigene Veröffentlichungen)
Locations: Fun-Maxx (CH), Arena-Gruppe (CH), Streetparade, Illusion (Norwegen), Dance-Trade (Australien), Nachtschicht-Kette (Österreich), Liquid Club (Freiburg)
Aktuelle Releases: Tosch "Lost in Love 2006" - BIZ-Rec. / Hitland (Italien) / Juli-August; Ray & Kay feat. Tosch "Legalize 2006" - Media-Records / ZYX (Deutschland) / Juni-Juli; Tosch "Strange" - Hypetraxx-Music (Frankreich) / August-September; Tom Dole "How good your love is" - demnächst auf Dance-Street-Records (Deutschland) / Sept-Oktober Web: DJ Tosch



Mr. Tentacles

Angefangen hat die ganze Geschichte mit 12, als ich noch vorm Weingartener Einkaufszentrum mit weißen Handschuhen Breakdance zu einem scheppernden Ghettoblaster machte, ich gerade meinen ersten Stroboskopbausatz aus dem Omega zusammenlötete und auf "Living on video" von Trans-X auf einer Party der "Großen" ausflippte. Seither brachte mich meine musikalische Reise, bei der ich (so glaub' ich) außer Kommerzkram echt nichts ausgelassen habe, so ziemlich überall hin - von Miles Davis und Talk Talk über Darkwave, Industrial, Hardcore, Punk, jede Art von Experimentalmukke, EBM, Ska, HipHop.

Grundsätzlich war ich eher in der alternativen Szene als in der Disco unterwegs, hatte meinen ersten großen Gig mit 17 in der Giessereihalle, konnte jedoch nicht die Finger von elektronischer Tanzmusik lassen, die mir Ferdi "Acoma" aus dem "Unverschämt" - einem Laden, den ich nicht mal für Geld betreten hätte, desssen DJ-Mixes mir jedoch gut reinliefen - rausschmuggelte. Irgendwann 1991 packte mich dann Techno - damals noch kein Schimpfwort und zumindest in Berlin-Prenzlauer Berg, wo ich zu der Zeit wohnte, noch die ganz undergroundige Nummer.

Man rockte in zerschossenen und zugenebelten Industriekellern zwischen Strobos und brennenden Ghettotonnen ab, von meiner Zivi-Entlassungskohle kaufte ich meine 1210er. Aus der Zeit stammt auch noch die Idee von der Krake mit den 6 Platttenspielern, da ich da noch nicht so stilmässig festgelegt war, die Jungs von den Dead Kennedys - für Nicht-Insider: deren Label heisst "Alternative Tentacles" - eh die besten fand und zudem doch recht groß bin, ein "langer Schlurka" halt, habe ich damals auf meine Mixtapes immer diese Octopus-Aufkleber gepappt. Designed wurde das Tentacles-Logo - damals noch ganz ohne Grafikprogramm - liebe- und kunstvoll von Olli Mick, der sich damals auch im Prenzlberg rumtrieb.

Richtiger Name: Tobias Jeschke
Alter: 35
Herkunft: Freiburg
Style: Surreal House
DJ seit: 1988
Locations: Opfinger Tunnel, E-Werk, I-Pire, Douala, Ultraschall, Fusion
Upcoming Releases: Geplant ist für den Winter eine neue Mix-CD mit feinstem Surreal House - released 12/2006
Web: Electrostatik



DJ Rentmeister

Eigentlich ist nicht sehr viel zu sagen zu meinem DJ-Namen. Nach vielem Überlegen, bin ich auf den Entschluss gekommen meinen Nachnamen zu nehmen. Warum sich anders nennen, wenn man eh schon Meister heisst. Angefangen hat alles 1997 als ich meine erste Big Beat Platte kaufte. Als ich dann 1998 in einem Austauschprogramm nach Brigthon kam und eine Nacht in der Big Beat Boutique verbrachte war es um mich geschehen. Seit diesem Zeitpunkt hab ich mich auf die Suche und den Import dieser Musik konzentriert.

Richtiger Name: Andreas Rentmeister
Alter: 27
Herkunft: Stuttgart
Style: BigBeat/Breakbeat/FunkyBeats
DJ seit: 1997
Locations: Drifter's, Liquid Club, Canape, Z u.v.m.
Web: BigBeatLounge