Foto-Galerie & Mini-Videos: One Billion Rising-Demo auf dem Augustinerplatz

Carolin Buchheim & Manuel Lorenz

One Billion Rising: In mehr als 180 Ländern der Welt demonstrieren Frauen am heutigen Valentinstag gegen sexuelle Gewalt und Sexismus. In Freiburg tanzten mehr als 250 Frauen und Männer ausgelassen auf dem Augustinerplatz:



Donnerstagnachmittag, kurz nach 16 Uhr. Wie eigentlich immer bei Demonstrationen ist der Bollerwagen-Lautsprecher ein bisschen zu schwach. Heute soll der Augustinerplatz mit "Break the chain", dem Song zur One Billion Rising-Aktion, beschallt werden.

Aber die mehr als 100 Tänzerinnen und Tänzer, die in den vergangenen Wochen die Choreographie zum Song geübt hatten, zeigen sich davon unbeeindruckt. Hüpfend, sinnlich, leidenschaftlich und lachend tanzen sie gemeinsam auf dem Platz. Sicherlich noch einmal 150 Zuschauerinnen und Zuschauer stehen um sie herum; lachende Gesichter, überall. Danach halten vier Sprecherinnen starke, kurze Redebeiträge zum Thema sexuelle Gewalt im Alltag. Der Tenor ihrer Beiträge: Es reicht. Es ist zu viel. Es muss anders werden.

Dann wird die Musik noch mal aufgedreht, die Umstehenden eingeladen, mitzutanzen, egal ob mit Choreographie oder ohne. Und die Menge auf dem Augustinerplatz tanzt, oder schuffelt zumindest mit den Füßen, was bei 0° ja ohnehin eine gute Maßnahme ist: "I dance cause I love, Dance cause I dream, Dance cause I've had enough" heißt es in dem Song. "Dance to stop the screams, Dance to break the rules, Dance to stop the pain, Dance to turn it upside down, It's time to break the chain, oh yeah!"









Mehr dazu:

     

Foto-Galerie:

Tipp: Wartet einen Augenblick, bis die Galerie komplett geladen ist. Ihr könnt euch dann ganz bequem jeweils das nächste Foto anzeigen lassen, indem ihr auf eurer Tastatur die Taste "N" (für "next") drückt.