Erster Spatenstich: Studierendenwerk baut 875 neue Wohnheimplätze in der Stusie

Mina Düzdemir

Die 1966 eingeweihte Studentensiedlung am Seepark in Freiburg wird wieder erweitert. 875 neue Wohnheimplätze will das Studierendenwerk bauen. Am kommenden Mittwoch soll der Baustart mit einem Spatenstich gefeiert werden.

Momentan bietet die Studentensiedlung am Seepark (Stusie) rund 1.500 Wohnplätze für Studierende. Jetzt soll eine Nachverdichtung im Zeitraum März 2018 bis circa März 2023 in drei Bauabschnitten erfolgen. Zuerst werden vier bestehende Wohnheime abgerissen, die dann durch größere Gebäude ersetzt werden. Am Ende erhöht sich die Zahl der neuen Wohnplätze um 875 Stück. Unter diesen gibt es mehrere 2-er und 4-er WGs, aber auch einzelne Apartments. Das ganze Projekt kostet um die 70 Millionen Euro. Die Miete in der Stusie beträgt momentan je nach Wohnart zwischen 235 bis 670 Euro.

Was: Erster Spatenstich mit Bauherr Clemens Metz, Geschäftsführer des Studierendenwerks Freiburg, Uni-Rektor Prof. Dr. Hans-Jochen Schwierer und der Ministerin für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg Theresia Bauer

Wann: Mittwoch, 4. April, 11 Uhr

Wo: Sundgauallee 74, Freiburg

Eintritt: frei