Eine Doku über Grace Jones läuft ab heute eine Woche in der Harmonie

Gina Kutkat

Grace Jones ist Stilikone, Musikerin, Paradiesvogel, Diva und eine absolute Inspiration. Ab heute zeigt das Harmonie-Kino exklusiv eine Woche lang jeden Abend die Doku "Bloodlight & Bami: Das Leben einer Ikone".

Am 22. Juli 2017 fegte Grace Jones wie ein Feuerwerk über die Bühne des Stimmen-Festivals: Sie ließ Hula-Hoop-Reifen kreisen, stolzierte mit Totenkopfmaske und Federkleid umher und begeisterte mit ihrer kraftvollen Stimme und ihrer Aura.


Wer den Live-Auftritt von Grace Jones verpasst hat, hat ab heute eine Woche lang Gelegenheit, eine Doku über sie zu sehen. Regisseurin Sophie Fiennes hat die extravagante Jones über mehrere Jahre mit der Kamera begleitet. Im Film "Bloodlight & Bami: Das Leben einer Ikone" sind Teile ihrer spektakulären Bühnenshow zu sehen, aber auch Privates wie Familienbesuche in Jamaika, wo Jones ihre Wurzeln hat.

GRACE JONES: BLOODLIGHT AND BAMI | Trailer



Grace Jones wird dieses Jahr 70 und versprüht mehr Energie als manch 30-Jähriger. In ihrem Leben und ihrer Karriere hat sie nicht nur Hits wie "Slave to the Rythm", "Nightclubbing" oder "Love is the Drug" gesungen, sondern Künstler wie Keith Haring inspiriert und die Studio-54-Zeit mitgeprägt.

Im Kino Harmonie ist der Film ab heute eine Woche lang jeden Abend um 20.50 Uhr zu sehen, am Samstag läuft er ausnahmsweise um 22.30 Uhr.
  • Was: Doku "Grace Jones – Bloodlight & Bami: Das Leben einer Ikone"
  • Wann: ab Mittwoch, 24. Januar eine Woche lang jeweils 20.50 Uhr, Samstag 22.30 Uhr
  • Wo: Harmonie Freiburg
  • Eintritt: 8 Euro, 7,50 Euro ermäßigt

Mehr zum Thema: