Ein Film soll den Planeten retten

Gina Kutkat

Am heutigen Tag der Umwelt veröffentlicht der französische Fotograf Yann Arthus-Bertrand seinen 90-minütigen Dokumentarfilm "Home" - und zwar zeitgleich weltweit und kostenlos. Der Film zeigt Luftbildaufnahmen von mehr als 50 Ländern und soll seine Zuschauer verzaubern, aber auch wachrütteln.



"Für Pessimismus bleibt uns keine Zeit mehr, aber zusammen können wir noch etwas erreichen", sagt Yann Arthus-Bertrand, ein französischer Naturfotograf, der mit spektakulären Luftbildaufnahmen berühmt geworden ist.


Arthus-Bertrand hat mit der Hilfe von drei Filmteams einen 90-minütigen Dokumentarfilm gedreht, der heute veröffentlicht wird - weltweit und kostenlos. 21 Monate lang waren die Filmteams überall auf der Welt unterwegs und sammelten 488 Stunden Filmmaterial. Produziert wurde "Home" von dem französischen Regisseur Luc Besson ("Im Rausch der Tiefe").

Im Internet ist "Home" heute in voller Länge auf Youtube zusehen, der Fernsehsender n-tv zeigt den Film heute um 21.10 Uhr. Desweiteren gibt es Vorführungen in Großstädten wie Hamburg, Berlin und München und auf Großbildleinwänden am Eiffelturm in Paris und in New York.

Yann Arthur-Bertrand möchte die Zuschauer mitnehmen auf eine Reise zu den Wundern dieser Welt und sie daran erinnern, dass man diese schützen muss.

Mehr dazu:


Home von Yann Arthus-Bertrand

Quelle: YouTube