Dreier im Lotto verursacht Polizeieinsatz

David Weigend

Am Samstagabend, 28. Juli, 19.55 Uhr, befürchtete ein Autofahrer, dass der vor ihm auf der Bundesstraße 3 in Richtung Müllheim fahrende Wohnmobilist betrunken sein könnte, weil dieser in Schlangenlinien fuhr. Eine Polizeistreife konnte das Wohnmobil am Schliengener Berg stellen. Der Fahrer erwies sich als vollkommen nüchtern.

Er und seine Beifahrerin erklärten, dass sie während der Fahrt die Ziehung der Lottozahlen im Fernseher verfolgten und sich über einen Dreier richtig freuten. Die Beamten ahndeten das Geschehen mit einer Ermahnung und verzichteten darauf, den Gewinn gleich wieder zu Gunsten der Staatskasse einzufordern.