Donnerstag: "Scheiss Texte Scheiss Mucke kommste trotzdem" im Jos Fritz Café

Cristina Morales

Den Veranstaltungsnamen muss man sich auf der Zunge zergehen lassen - und das geht am besten, wenn man ihn auseinandernimmt (denn eigentlich wird er ohne Leerzeichen geschrieben): Scheiss Texte Scheiss Mucke kommste trotzdem. Wir haben nachgefragt, was die Scheisse soll:

"Wir haben die Veranstaltung schon mal im privaten Rahmen gemacht - nur ohne Musik", sagt Gregor Bauer, der "scheisstextescheissmuckekommstetrotzdem" gemeinsam mit Judith Hantel organisiert. Damals hieß das Ganze noch "scheisstextescheißleutekommstetrotzdem".


"Die Leute fanden den Namen einfach witzig, daher haben wir ihn leicht abgeändert  übernommen", sagt Gregor. Die Idee dahinter: "Wir wollen gute Leute, die noch nicht so viel aufgeführt haben oder schon mega Erfahrung haben, aber keine Vollprofis sind." Gregor wünscht sich eine möglichst vielseitige Veranstaltung und hofft auf unterschiedlichste Künstler. Er will, dass die Veranstaltung ein Experimentierfeld wird. Wer mitmachen will, soll sich einfach melden.

Gregor hat einen Bachelor in Geschichte und Germanistik gemacht und studiert jetzt noch Theologie, Philosophie und Wirtschaft. Nebenher arbeitet er journalistisch, schreibt Gedichte und war Autor und Regisseur des Projekts "Endzeitromantik" (fudder berichtete darüber davor und danach). Im kommenden Jahr kann man sein neues Stück "Die Mühsal" in Freiburg ansehen. Judith studiert Philosophie und Politik und hat an einem Berliner Theater in der Regie assistiert und selbst geschauspielert.

"scheisstextescheißleutekommstetrotzdem" konzentriert sich erst einmal auf die Musik und Literatur. Wenn das gut ankommt, soll es auch mehr Raum für Ausstellungen und Theateraufführungen geben. Die erste Lesung und das erste Konzert der Reihe ist gleichzeitig die Vernissage der Ausstellung "Places 2013" von Gregor Bauer selbst.

Besonders an der Veranstaltungsreihe ist auch, dass die Künstler keine Gage erhalten. Der Eintritt basiert auf Spenden; die Einnahmen kommen dem Freiburger Essenstreff zugute, einem Verein, dessen Ziel es ist, all jenen ein Mittagessen zu stellen, die es sich selbst nicht leisten können.

Die erste Veranstaltung der Reihe findet am Donnerstag, 12. Dezember im Jos Fritz Café statt. Den musikalischen Teil gestalten zwei Freiburger Bands. Khandroma wird Jazzmusik zum besten geben, von Zeitgeist gibt es Krautrock zu hören. Außerdem lesen die Hamburgerin Anna Reihlen sowie Gregor und Judith Texte vor: Lyrik, Politsatire, Liebesprosa. Moderiert wird der Abend vom Stadionsprecher der SC-Frauen.

Mehr dazu:



Was
: "scheisstextescheissmuckekommstetrotzdem" mit Lesung und Musik
Wann: Donnerstag, 12. Dezember 2013, 20:30 Uhr; dann jeden zweiten Donnerstag im Monat
Wo: Jos Fritz Café
Eintritt: frei