Donnerstag: Lady Bitch Ray im White Rabbit

Marina Korn

In ihren Rap-Texten erklärt sie der Männerwelt, wie man richtig mit einer Frau schläft, in ihrem Buch "Bitchism" bringt sie Emanzipation, Integration und Masturbation zusammen. Am Donnerstag spricht sie im White Rabbit über die Kopftuchdebatte:



Am Donnerstag hält Reyhan Sahin alias Lady Bitch Ray einen Vortrag im White Rabbit über die Kopftuchdebatte. Unter dem Titel "Nur ein Stück Stoff?" redet die promovierte Linguistin über das Thema ihrer Dissertation "Das muslimische Kopftuch als Zeichen" und versucht damit Antworten darauf zu geben, warum sich viele muslimische Frauen für das Kopftuch entscheiden. Auch das Thema Diskriminierung durch das Kopftuchtragen will sie dabei behandeln.


Als Feministin und Künstlerin engagiert sich Reyhan Sahini als Lady Bitch Ray dafür, dass Frauen zu ihrer Sexualität stehen und um ihre Selbstbestimmung kämpfen, egal ob mit oder ohne Kopftuch. Einer ihrer Leitsprüche lautet: "Bitch sein heißt, für Selbstbestimmung zu kämpfen." Mit ihrer Einstellung zum Kopftuch behauptet sie, sich gegen Feministinnen wie Alice Schwarzer zu wenden, die das Kopftuch als Zeichen der Unterdrückung sehen. Als Muslimin verstehe sie mehr von dem Thema und möchte zwischen den Kulturen vermitteln und aufklären.

Der Vortrag findet im Rahmen der Veranstaltungsreihe "respect! - Globale Menschenrechte - Lokale Schauplätze" des Informationszentrums zur Dritten Welt (iz3w) statt. Für musikalische Unterstützung sorgt an dem Abend LaRadio-DJane von Radio Dreyeckland. Und im Anschluss findet ab 21:30 Uhr die Philosophie Fachschaftsparty statt.

Zur Vortsetzung dieser Veranstaltungsreihe wird am 8. Juni auch ein Workshop zur Psychologie des Rassismus geboten. Mehr Information dazu gibt es auf der Website des iz3w.

Mehr dazu:

Was: "Nur ein Stück Stoff?" - Vortrag von Reyhan Sahin alias Lady Bitch Ray zur Kopftuchdebatte 
Wann: Donnerstag, 6. Juni 2013, 20 Uhr
Wo: White Rabbit
[Foto: Promo]