Start-Up My Way

Diese Online-Umfrage will herausfinden, wie maskulin und wie feminin Freiburg ist

Euch

Wann ist man ein Mann, wann ist frau eine Frau? Mit diesen Fragen beschäftigt sich die Online-Umfrage des jungen Freiburger Start-Ups "My-Way". Die Gründerin sucht noch Leute, die mitmachen.

Wie feminin, wie maskulin ist Freiburg? Das Start-Up My-Way möchte für seine Gründung herausfinden, welche Nachfrage es in Freiburg gibt und hat zu diesem Zweck eine Online-Umfrage erstellt: www.my-way.eu.


Es geht um Workshops, Seminare und Events, in denen Frauen und Männer sich auf neue Weise begegnen – mit Freude daran, Rollenklischees spielerisch aufzubrechen und eine authentische Identität zu stärken.

In der Umfrage besteht die Möglichkeit, das Angebot mitzugestalten: Was dich persönlich interessiert, welche Erfahrungen du gerne einmal machen möchtest – in einem geschützten Rahmen, als Abenteuer deiner Individualität. Neugierig? Dann fülle gerne die Online-Umfrage aus und leite sie weiter. Die Prototypen-Workshops sind als Dankeschön für dich kostenlos.

Wer steckt dahinter?

Die Startup-Gründerin Johanna Gampe kommt ursprünglich aus Freiburg und hat viele Jahre in Paris gelebt – fasziniert von Pariser Feminität und Maskulinität. Sie ist Dr.phil. in Asthetik sowie Okonomin für Personalmanagement.Wichtig ist ihr Offenheit und Co- Learning: von einander lernen. In ihre Arbeit fießt eine Vielfalt an Erfahrung: von Theaterprojekten in Straßburg bis zum Zielkundenmanagement einer Pariser Bank, von Selbsterfahrung, Contact Improvisation und Tantra bis Coaching und Beratung in Deutschland, von der Wissenschaftsmission in Österreich bis zur interaktiven Klanginstallationen in Tunesien, als Dozentin für Digitalisierung, als Referentin für Innovationen.

In jedem Land und in jeder Epoche beeinflussen uns Gesetze, Normen und Rollen wie "die Frau" und wie "der Mann" zu sein hat. Uns prägen die großen Veränderungen: mehr Rechte für die einen, weniger Privilegien für die anderen, und für beide Geschlechter eine neue Freiheit. Gleichzeitig sind viele verunsichert – nicht erst seit #MeToo. Wir wünschen uns Befreiung und Halt, Selbstverwirklichung und Bestätigung, Stärke und Geborgenheit. Wie kann das aussehen? Einfach ausprobieren!

Kontakt

Dr. Johanna Gampe

johanna@my-way.eu

www.my-way.eu