Teddybären-Krankenhaus

Die Teddybären-Docs kommen wieder in die Uniklinik

BZ-Redaktion

Kindern auf spielerische Art die Angst vor dem Arzt und dem Krankenhaus nehmen – das ist das Ziel des Teddybären-Krankenhauses. Von Mittwoch bis Samstag hat sie wieder in der Uniklinik geöffnet.

Im Teddybären-Krankenhaus können Kinder im Alter von drei bis sechs Jahren ihre kranken oder verletzten Kuscheltiere von dafür geschulten Studierenden, den sogenannten Teddy-Docs, behandeln lassen. Auf diese Weise haben die Kinder die Möglichkeit, einen Arztbesuch zu erleben, ohne selbst die Betroffenen zu sein.


Dieses Jahr findet das Teddybären-Krankenhaus von kommendem Mittwoch, 13. Juni, bis einschließlich Samstag, 16. Juni, im Park des Universitätsklinikums, Hugstetter Straße 55, statt. Weitere Infos: tbk.ofamed.de.