Die schönsten 'driving scenes' aus den besten Tarantino-Filmen

Marius Notter

Tarantino ist genial, das wissen wir. Warum er es ist, zeigt das Filmprojekt von Jacob T. Swinney. Er hat alle sogenannten 'driving scenes' - also Szenen, in denen Tarantino-Schauspieler Auto fahren - hintereinander geschnitten. Die Perspektiven sind wunderschön:



Wöchentlich kommen neue Filme in unsere Kinos, manch einer zeigt sich überfordert bei der Schwemme an Neuerscheinungen, von denen viele unter gehen. Kommt jedoch ein Tarantino in die Kinos, stürmen Kritiker, fanatische Fans und Gelegenheits-Kinogänger gemeinsam in die Säle. Warum das so ist?


Sicherlich trägt die besondere Art und Weise der Tarantino Filme dazu bei: Ruppig, brutal, langwierig, voller toller Dialoge, diese besondere Art Humor kombiniert mit einzigartigen Kameraeinstellungen und Stimmungen. Das ist eine Mischung, die eben nur der Texaner Quentin Tarantino zu einem Kassenschalger macht und dem Zuschauer mehr als einmal das Angstkissen vors Gesicht reisen lässt.

Beweisstück gefällig ? Menschen beim Autofahren zuschauen, wie langweilig! Weit gefehlt, hier sind die bekanntesten, ja sogar legendärsten Auto-Szenen aus folgenden Tarantino-Hits zusammengeschnitten: Pulp Fiction, Reservoir Dogs, Death Proof, Kill Bill 1&2, Jackie Brown, Inglorious Basterds, Django Unchained.  

Jacob T. Swinney - Tarantino: The Driving Shots

Quelle: Vimeo

 

Mehr dazu: