Die Nachtschicht macht zu

Joachim Röderer

Die Disko Nachtschicht im Freiburger Bermudadreieck schließt und wird umgebaut. Im Herbst soll es weitergehen – mit einem neuen Pächter, Räng Teng Teng-Betreiber Christian Rotzler.



Auf der Website der Diskothek kann man es lesen: Am Samstag, da ist "Schicht im Schacht", heißt es. Und: "Wir schließen am 29.6.13". Die Betreiber bedanken sich bei den Gästen für die Treue und für unvergessliche Partys. Mehr "Halli-Galli ab Herbst ’13" wird noch versprochen - wohl auch ein Hinweis auf den neuen Namen der Diskothek.


Dass Veränderungen in der größten Diskothek der Freiburger Altstadt anstehen, bestätigt auch der Verpächter, die Brauerei Ganter. Die Verhandlungen mit dem neuen Betreiber sind abgeschlossen, der Vertrag unterschrieben.

Christian Rotzler, der das Great Räng Teng Teng an der Grünwälderstraße betreibt, wird die Nachtschicht gemeinsam mit seiner Partnerin Linda Bruinenberg zusätzlich zu seinem bestehenden Lokal führen. Bei Ganter ist man sehr zufrieden: "Da bekommen wir einen guten Pächter, der sich in der Szene und im Nachtgeschäft gut auskennt und der sich in den vergangenen Jahren schon bewiesen hat", sagt Detlef Frankenberger, Geschäftsführer der Brauerei.

Brandschutz muss verbessert werden

Christian Rotzler sagt, die neue Nachtschicht werde Freiburgs Partyladen bleiben, Veränderungen innen werde es allenfalls in Nuancen geben, sagt er. Die Diskothek soll auch völlig getrennt vom Räng Teng Teng laufen: "Es geht auch um ein ganz anderes Zielpublikum", so Rotzler. "Wir werden in der Nachtschicht ein ganz anderes Gesicht zeigen", fügt er noch hinzu. Halli Galli könnte in der Tat ein möglicher Name sein – ganz entschieden sei es aber noch nicht.

Zunächst muss aber das Lokal im Bermuda-Dreieck umgebaut werden. Beim Brandschutz wird nachbessert, zwei zusätzliche Brandschutztüren müssen eingebaut werden, heißt es.

Die "Nachtschicht" gehört – unter wechselnden Namen – zu den alteingesessenen und größten Freiburger Diskotheken. Die heutigen Betreiber führten seit Februar 2007 Regie in dem Lokal an der Kaiser-Joseph-Straße, als sie das damalige "Glamour" übernommen und in "Nachtschicht" umgetauft hatten. Vor dem Wechsel damals war die Disko schon für 150.000 Euro umfassend saniert worden.

Mehr dazu: