Die Geschichte der Schrift mit dem Spiel "Type:Rider" kennen lernen

Miriam Helbig

Garamond, Comic Sans, Baskerville: Jeder kennt diese Schriftarten - wann sie entstanden, und wer sie erfand, wissen hingegen nur wenige. Das wunderbar verarbeitete Spiel "Type:Rider" entführt euch in die Geschichte der Schrift und erklärt sie auf spannende Weise:



Garamond, Times New Roman, Baskerville, Comic Sans – jeder verbindet mit diesen Wörtern wohl sofort verschiedene Schriftarten. Ob sie schön oder eher zum Vergessen sind, möge jeder selbst beurteilen; sie prägten und prägen jedoch ganze Epochen. Aber wo liegen die Wurzeln, wer entwarf die verschiedenen Schriften und in welche Geschichte gehören sie? Mit „Type:Rider“ findet ihr es heraus.


Wer jetzt ein dröges, textbasiertes Wissensspiel vermutet, liegt gänzlich falsch. „Type:Rider“ begeistert schon auf den ersten Blick durch seine wundervolle Grafik. Vor bunten, den jeweiligen Epochen angepassten Bildern führt eine schwarze 2D-Geografie die Spielfiguren des Spieles. Diese sind zwei schwarze Kugeln, mit deren Hilfe wir durch die Geschichte rollen. Die Steuerung funktioniert dabei ganz einfach über Tippen auf die rechte bzw. linke Bildschirmhälfte. So springt ihr auch über Abgründe oder schwimmt unter Wasser.

Die Geschichte selbst ist nun in mehrere Bücher unterteilt, die jeweils eine bestimmte Schriftart zum Kern haben. Eingebettet in die jeweilige Epoche müsst ihr mit den beiden Kugeln einerseits die Buchstaben des Alphabets einsammeln, andererseits führen kleine Sterne zu weiteren Hintergrundinformationen. Alles ist dabei mit einer ungewöhnlichen Liebe zum Detail gestaltet und sehr durchdacht. In diesem Zusammenhang müssen wir auch unbedingt die wundervolle Hintergrundmusik erwähnen: Es besteht absolute Kopfhörerpflicht!

Da sich „Type:Rider“ nur schwer in Worte fassen lässt, empfehlen wir euch wärmstens, das Spiel auszuprobieren. Die App gibt es für iOS und Android herunterzuladen. Wer keine Lust auf Spielen am Smartphone oder Tablet hat, kann das Spiel über Steam auch für Windows, Mac oder Linux erwerben. Und wer es gar nicht einsieht, für dieses Meisterwerk Geld auszugeben, kann „Type:Rider“ sogar als Browserspielverfallen.

Mehr dazu:

Download im Appstore: Type:Rider (2,69 €)
Download im Google Play Store: Type:Rider (2,69 €)
Download bei Steam für Windows, Apple, Linux: Type:Rider (6,99 €)