Landwasser

Der HotLaWa-Skate-Contest am Moosweiher war international

fudder-Redaktion

Ollie, Kickflip, Heelflipp: Am Samstag traf sich die Freiburger Skater-Szene an der Halfpipe am Moosweiher wieder zum HotLaWa Skate Contest. Wer gewonnen hat, und wie alt die jüngste Teilnehmerin war.

Klasse Wetter, familiäre Stimmung, waghalsige Brettmanöver: am vergangenen Samstag traf sich die Skater-Szene Freiburgs an der Halfpipe am Moosweiher zum HotLaWa-Skate-Contest am Moosweiher. Vierzehn Skateboarder aus Deutschland, Frankreich, der Schweiz und sogar Russland haben auf der 3,60 Meter hohen Vert Rampe mit Tricks und Flugkünsten wie Handplants, hohen Airs und schnellen Grinds die Zuschauer begeistert.


Die Gewinner des vom Förderverein Halfpipe Lanwasser organisierten Wettbewerbs haben Sachpreise vom Boardshop Freiburg, Layback Skateshop, Blue Tomatoshop Freiburg, Grindhouse Skateshop und Spitfire Wheels gewonnen. Der Inline Vert Contest ist in diesem Jahr ausgefallen.

Eine 11-Jährige war die einzige Skaterin

Die 11-jährige Julia Schindler aus Hohenstaufen fuhr als einzige weibliche Teilnehmerin bei den Männern mit. Levin Mikolajczak aus Hohenstaufen bei Göppingen, der momentan bei der deutschen Vert Serie um den Ersten Platz im Gesamtsieg kämpft, fuhr in Freiburg auf Platz 1. Dieter Fronius aus Stuttgart wurde zweiter. Den dritten Platz belegt der gebürtige Schweizer und Wahl Freiburger Matthias Wattinger.


Zusammen mit Zweierpasch haben die Zuschauer und Fahrer während dem Contest bei "Fill the bottle Freiburg" Zigarettenstummel um den Moosweiher eingesammelt, um ein Zeichen für die Umwelt zu setzen. Rund 1500 Kippen wurden bei der Aktion eingesammelt.

Mehr zum Thema: