Der Foodtruck "The Holy Taco Shack" wird zum festen Restaurant - im Stühlinger

Marius Buhl

Aus dem Foodtruck wird ein Restaurant: The Holy Taco Shack eröffnet im ehemaligen Cancun im Stühlinger ein festes Restaurant. Was es neben den beliebten Quesadillas und Tacos geben wird:



Wo kommt das "Holy Taco Shack"-Restaurant hin?

In den Stühlinger. Zwischen Uniklinik und Breisacherstraße liegt die Robert-Koch-Straße, an deren Kreuzung mit der Barbara-Straße das mexikanische Restaurant "Cancun" lag. Das "Cancun" schloss vor Wochen, dort findet nun der "Holy Taco Shack" sein Zuhause. Das Restaurant ist recht geräumig, zudem gibt es eine Sonnenterasse.

Wie wird der neue Laden heißen?

Es bleibt beim Namen. The Holy Taco Shack.

Was wird es zu Essen geben?

Das Motto des neuen Holy Taco Shacks: "All the best of America", sagt Anika Mundinger–de Forest, "aber authentisch!"

Konkret heißt das: Die kalifornisch-mexikanischen Quesadillas und Tacos, für die der Shack bekannt ist, wird es weiterhin geben. Aber nicht nur.

Das Sortiment ergänzen klassisch us-amerikanische sowie amerikanisch-jüdische Speisen aus New York. Noch konkreter? Prime Rib Eye Steak, Caesar Salad, Southern Fried Buttermilk Chicken, Waffles, Real Baked Beans, allerhand Ribs, Matzoball Soup - und: Salt Beef Bagel. Das Ziel, so Anika Mundinger-de Forest, sei es, eine Art Freiburger Ableger des legendären New Yorker Restaurants "Katz's Delicatessen" zu sein.

Daher wird man im Taco Shack auch frühstücken können. Auf der Breakfast-Karte stehen:  Eggs Benedict, Eggs Florentine, Buttermilk Pancakes with Maple Syrup, Huevos Rancheros, Pork Chops, Fried Eggs.

Was zu trinken?

Die Klassiker: Fritz Kola, Proviant Limos. Bier soll von der "Brauerei Ganter" angeboten werden, dazu wird es ein eigens kreiertes "Holy Taco Shack"-Bier des Freiburger Braukollektivs geben. Der Kaffee läuft aus einer Cimbali, außerdem soll es eine kleine Auswahl an Cocktails geben, auch im Pitcher.

Wie wird der Laden eingerichtet?

Das Cancun, wie man es jetzt kennt, wird komplett überarbeitet, sodass am Ende nichts an das mexikanische Vorgänger-Restaurant erinnern wird. Die Inneneinrichtung soll von dem inspiriert sein, was Geoff und Anika auf ihren Reisen um die Welt gesehen und gesammelt haben. So weit, so kryptisch. Hier wird man sich überaschen lassen müssen.

Wann geht es los?

Das Holy Taco Shack wird bereits am Samstag, 2. Januar, eröffnen - allerdings noch im alten Gewand. Essen wird man dann schon kriegen, allerdings wird das Restaurant nebenher renoviert. "Man kann es auch so sehen: Wir holen den Food Truck von den Rädern und stellen ihn ins Cancun", sagt Anika. Komplett fertig wird der Shack dann im Frühjahr, je nach Arbeitstempo.

Wird es den Foodtruck weiterhin geben?

Der Food Truck wird weiterhin durch Freiburg rollen, aber erstmal Pause machen. Sobald der Laden aber fertig ist, rollt der Truck wieder - dann bestückt aus der räderlosen Küche des Holy Taco Shacks.

Wie sieht das Essen aus?

Auf Instagram posten die Betreiber des Taco Shacks kleine Apetitthäppchen.  

Kontakt

Anika de Forest & Geoff de Forest
Barbarastraße 18
79106 Freiburg
hello@theholytacoshack.com
0176.32970414  

Öffnungszeiten:

Täglich, 9 bis 23 Uhr

Mehr dazu:

[Hinweis: Zuerst stand hier, der neue Holy Taco Shack biete die beliebten jüdisch-amerikanischen Pastrami-Sandwiches an. Die Betreiber revidierten dieses Aussage nachträglich. Stattdessen gibt es Salt Beef Bagel.]