Das Wort zum Montag: Worauf wir uns diese Woche freuen

Marius Buhl & Felix Held

Angela Merkel, Martin Sonneborn, Broilers: Die kommende Woche wird heiß. Welchen Text ihr lesen, welche Veranstaltung besuchen und welches Projekt ihr unterstützen solltet, erfahrt ihr in der Wochenvorschau:



Im Kino

Der Hobbit läuft erst nächste Woche an und auch sonst ist nicht viel los in den Kinos. Noch nicht: Denn vor ein paar Tagen erschien der Trailer zum nächsten Star-Wars-Spektakel. Erscheinungstermin: 17. Dezember 2015:



Auch die erste Fan-Version ist heute erschienen - mit Legomännchen:



In Concert

"Meine Stimme ist ein hässliches Pferd, aber ich habe gelernt es zu reiten", sagt Sammy Amara, der Frontmann der Broilers über sich selbst. Wer Lust auf einen wilden Ritt mit der Ska-Punk-Band hat, kann die Pferde am Samstag satteln. Die Düsseldorfer spielen ab 20 Uhr im Zäpfle-Club in der Rothaus-Arena. Im Gepäck haben sie ihr aktuelles Album "Noir". Seit einigen gemeinsamen Auftritten mit den 'Toten Hosen' ist die Band auch einem breiteren Publikum bekannt.

Wochenhighlight

Am Freitag kommt Martin Sonneborn nach Freiburg. Der Sonneborn? Ja, der Satiriker, Europaparlaments-Abgeordnete, heute-Show-Reporter. In Freiburg wird Sonneborn aus seinem Buch "Heimatkunde" lesen, erzählen, Videos zeigen und unsagbare Dinge sagen - natürlich immer politisch unkorrekt. Ob er auch Stellung beziehen wird in der Causa Partei Freiburg vs Freiburg Lebenswert? Vermutlich ja.
Was: Sonneborn
Wo: E-Werk
Wann: 5. Dezember 2014, 20 Uhr

Heißer Netz-Scheiß

Die Raute, der Gartenzaun, Hashtag: Das # ist das most trending Tasturzeichen im Netz, klar. Ben Gomorri und Jessica Riches wollen die Raute nun ihrem Fame gemäß exponieren: mit einer externen #-Taste. Zwar gibt es das #-Zeichen schon auf der Tastatur, das ist den beiden aber nicht genug: Sie wollen eine per USB anschließbare externe Hasthag-Taste vertreiben - nun sammeln sie per Crowdfunding. Einen eigenen Hashtag hat die Aktion natürlich auch: #helpthehashtag

Soundtrack der Woche

eRRdeKa ist einer der krassesten deutschen Nachwuchs-Rapper. Der Augsburger hat Ende Oktober sein Debütalbum bei Keine Liebe (Prinz Pi) releast. Technik, Flow, Style: eRRdeKa ist eines der vielversprechendsten Talente in Deutschland. Unter anderem hat eRRdeKa auch dieses schöne Lied gecovert:



Lesestoff

"The New Yorker" ist ein tolles Magazin aus den USA, seit 1925 veröffentlichen die Macher Essays, Reportagen und Kurzgeschichten - und zwar, wie in der ersten Ausgabe niedergeschrieben, "not for the old Lady in Dubuqe". In der letzten Ausgabe erschien ein Porträt der deutschen Kanzlerin Angela Merkel. Titel: "The quiet German". Das Longread ist ein schönes Porträt der Kanzlerin. Autor George Packer hat dafür mit etlichen hochkarätigen deutschen Journalisten gesprochen, Merkel selbst hatte seine Anfrage abgelehnt. Für deutsche Leser dürfte das Porträt zwar nicht wegen der bereits bekannten Beobachtungen Packers interessant sein (Merkel will nicht auffallen, versucht Konsens-Politik zu betreiben), die spezielle Sicht der US-Amerikaner auf Deutschland und die Kanzlerin ist es aber schon.

Mehr dazu: