Das wohl kleinste Kino in Freiburg befindet sich im Kulturaggregat

Leonie Sayer

Bei dem neueröffneten "KA Kinoklub" im Kulturaggregat lautet die Devise: klein aber fein! Dabei sollen nicht nur bekannte Filme gezeigt werden. Viel mehr soll es auch ein Kino für Filmemacher aus Freiburg sein, die dort ihre Werke aufführen.

Wenn man durch die Räume des Kulturaggregats läuft, erahnt man kaum was für eine Besonderheit sich hinter der Treppe verbirgt, die ins Untergeschoss führt. Auf ein paar Quadratmetern befindet sich dort mit 30 Sitzplätzen das wohl kleinste Kino Freiburgs.


Das Kino wird vom "KA Kinoklub" geführt, welcher wiederum vom Kulturaggregat Freiburg geleitet wird. Lange war die Überlegung, wie man die unteren Räume am Besten nutzen könnte. Nach langer Bedenkzeit entschied sich das Kulturaggregat für einen Kinoklub. Es entstand ein Kinosaal, der durch das nette Ambiente und die kleine Größe ein gemütliches Heim-Kino Flair schafft.

Das Programm

Jeden Mittwoch und jeden zweiten Montag zeigt der Kinoklub seinen Mitgliedern ausgewählte Filme. Jeder kann sich für eine Mitgliedschaft anmelden, die unverbindlich und kostenlos ist. Lediglich für den Filmabend wird ein kleiner Unkostenbeitrag verlangt. Die Zuschauer bezahlen ihn als "Pay After" nach der Vorführung. Als gemeinnütziger Verein hat das Kulturaggregat zwar eine Lizenz, um Filme öffentlich zu zeigen. Nur darf dies nicht in einem kommerziellen Rahmen passieren. Darum läuft das Kino über das Club-Modell.

Das Konzept

Die Idee ist nicht nur regelmäßig Filme im hauseigenen Kinosaal zu zeigen, sondern eine Plattform für junge Filmemacher zu sein. "Wir stellen das Kino allen Filmschaffenden zur Verfügung, die Ihre Arbeiten präsentieren wollen. Es gibt auch die Möglichkeit Filmbesprechungen, Vorträge und Podiumsdiskussionen anzuführen, da wir in unmittelbarer Nähe eine schöne kleine Bühne haben", so Darwin Zulkifli, Vorstand des Kulturaggregats.

Besondere Projekte des "KA Kinoklubs"

Regelmäßig veranstaltet der Kinoklub besondere Projekte. So kamen die beiden Filmemacher des Freiburger Erfolgsfilms "Weit" zu einer Vorstellung in den Klub. Und auch in naher Zukunft ist einiges geplant: "Am 15.06 und 18.06 werden im Rahmen der Freiburger Lesbenfilmtage vier Filme bei uns gezeigt", erzählt Darwin Zulkifli.
Wie kann ich Mitglied werden?

Über info@kultur-aggregat.de kann man sich für den Kinoklub anmelden und erhält dann ein Passwort. Mit diesem loggt man sich auf der Website ein und kann das Programm einsehen.Vorort bekommt jeder einen Mitgliedsausweis.

Adresse:
Kulturaggregat
Hildastraße 5

Kinoabende jeden Mittwoch und jeden zweiten Montag. Die kostenlose Mitgliedschaft ist erforderlich, um das Programm einzusehen und Filme anzuschauen.

Mehr zum Thema: