Das Jazztrio Amster spielt im Waldsee

Alexander Ochs

Blick über den Tellerrand: Der Schlagzeuger Frederik Heisler will präsentieren, was Europa im zeitgenössischen Jazz bedeutet und bringt den spanischen Ausnahmemusiker Marco Mezquida ins Waldsee. Was euch dort am Dienstagabend erwartet:



"Am Dienstag, den 3. März habe ich das große Vergnügen, im Waldsee mit Marco Mezquida und Manel Fortia das erste Konzert meines Barcelona-Trios Amster präsentieren zu dürfen", erzählt Schlagzeuger Frederik Heisler, der seit einigen Jahren mit seiner Magnetband die Grenzen zwischen Jazz, Bebop, Hip Hop, Funk und elektronischer Musik auslotet. In seinem Auslandsjahr 2012/13 an der ESMUC (Escuela Musical de Catalunya) in Barcelona hat er zahlreiche musikalische Kontakte geknüpft.


Marco Mezquida ist Jahrgang 1987 und wurde 2011, 2012 und 2013 dreimal in Folge zu Kataloniens Musiker des Jahres gewählt. "Ein absolutes Ausnahmetalent und einer der meistbeschäftigsten Jazzpianisten Spaniens", sagt Heisler. Gemeinsam mit dem Kontrabassisten Manel Fortià hat Mezquida seit 2013 ein Duo in Barcelona, welches letztes Jahr sein Debütalbum aufgenommen hat.

"Meine persönliche Idee hinter diesem Trio ist folgende: Ich möchte als Erweiterung des (Freiburger) Kollektivgedankens Europa als meine Heimatstadt bezeichnen und stelle die Definition des ach-so-wichtigen Begriffs 'Szene' für einen Musiker in Frage", so Heisler. "Was heißt schon Szene? Ist diese Szene der Ort, an dem es die meisten (lukrativen) Konzertmöglichkeiten gibt, sodass man sich über Wasser halten kann? Ist sie der Ort an dem man sich am authentischsten als Künstler präsentieren kann? Der Ort, an dem die meisten Musiker und Künstler zusammenkommen und man sich ideal weiterentwickelt?", fragt sich der 26-Jährige.

Heisler möchte den kulturellen Austausch auf europäischer Ebene vorantreiben. Er wolle
präsentieren, was Europa - neben der Krise - eben auch bedeute. Wie international die Musik des Jazztrios letztendlich klingt, davon kann man sich am Dienstagabend im Waldsee überzeugen. Die drei Muisker von Amster werden sowohl Eigenkompositionen als auch Songs des Great American Songbook präsentieren. Bezahlen kann jeder Konzertbesucher nach Belieben: Pay After ist die Devise.

Mehr dazu:

Was: Konzert Amster
Wann: Dienstag, 3. März 2015, 21 Uhr
Wo: Waldsee, Waldseestraße 84, 79117 Freiburg
Eintritt: Pay After [Foto: Felix Groteloh/PR]