Sanierung

Das Holbeinpferd ist abmontiert worden – für die Sanierung

Redaktion

Aus dem schlanken Fohlen ist ein üppiges Kaltblut geworden – und jetzt ist’s im Diät-Camp: Am Mittwochmorgen wurde das Holbeinpferd von seinem Standort an der Holbeinstraße abgebaut.

Mit einem kleinen Bagger wurde es vom Sockel gehoben und schwebte an Gurten auf einen Kleinlaster zum Abtransport. In einem Steinmetzbetrieb in Freiburg-Haslach wird die Skulptur des Bildhauers Werner Gürtner jetzt grundsaniert. "Wir gehen davon aus, das es etwas länger dauern wird", sagt Martina Schickle, Pressesprecherin der Stadt.


Zuletzt saniert wurde das Pferd vor zwanzig Jahren; Durch das Bemalen durch Freiburger befindet sich auf dem Denkmal eine mehrere Zentimeter dicke Schicht Farbe. Die vorerst letzte Bemalung warb übrigens für ein "Nein" beim Bürgerentscheid am Sonntag.

Mehr zum Thema: