Das deutsche Web 2.0 (14): Blog.de

Christoph Müller-Stoffels

Blogs sind eine der wichtigsten Mitbringsel des nicht immer leicht zu durchschauenden Web 2.0. Jeder kann sich durch sie verbreiten und viele wollen das auch. Der größte Anbieter aus Deutschland auf diesem Gebiet ist Blog.de. Fudder sagt, was sie anders machen als die Konkurrenz, was sie besser können und was das mit Fruchtfliegen zu tun hat.



Was ist Blog.de?

Blog.de ist eine Blogcommunity, die es jedem ermöglicht zu publizieren, seien die Inhalte textlicher Art oder Fotos und Videos. Vom Anfänger bis zum Profi kann sich hier jeder dran versuchen.

Was bringt mir Blog.de?

Mit Blog.de kann jeder, ob Privatperson, Verein, Projektteam oder Institution, ein Blog einrichten und sich der Welt mitteilen. Ohne Programmierkenntnisse können schnell und einfach Inhalte wie Text, Foto, Video oder Audio veröffentlicht werden.

Blog.de bietet darüber hinaus weitere Community-Features, wie eine persönliche Profilseite mit Angaben zur eigenen Person, einer umfangreichen Medienverwaltung für Audio-, Foto- und Videodateien und ein internes Nachrichtensystem um schnell und unkompliziert mit anderen Mitgliedern zu kommunizieren.

Wer steckt hinter Blog.de?

Blog.de wurde 2005 von Florian Wilken und Vasco Sommer-Nunes (Bild oben) gegründet, die gleichzeitig Gesellschafter der Betreiberfirma mokono GmbH sind. Es ist bereits das zweite Internetprojekt, das die beiden Schulfreunde ins Leben gerufen haben. Zuvor hatten sie im Mai 1997 den Online-Datingdienst kontaktanzeigen.de gegründet, der 2002 von einem neuen Eigner übernommen wurde.

Nachdem das Unternehmen mit privaten Mitteln der Gründer aufgebaut wurde und erste Erträge erwirtschaftete, kam im Februar 2007 Burda Digital Ventures, der Beteiligungsarm des Hubert Burda Media Konzerns, als Gesellschafter und Investor mit einer Minderheitsbeteiligung hinzu.

Wie erfolgreich ist Blog.de?

Blog.de ist die reichweitenstärkste Blog-Community Deutschlands mit rund drei Millionen Unique Visitors, die das Portal derzeit monatlich besuchen. Das Netzwerk der Betreiberfirma mokono umfasst Blog-Communities in insgesamt 15 europäischen Ländern und Kanada. Insgesamt sind 700.000 Personen registriert, davon etwa 160.000 bei Blog.de. Täglich kommen knapp 2.000 hinzu.

Die drei aktivsten Portale bedienen Deutschland, Großbritannien und Frankreich die größten Online-Märkte Europas. Das gesamte mokono-Netzwerk hat monatlich etwa 41,7 Millionen Unique Visitors.

Wie verdient Blog.de Geld?

Dazu Andrea Reitmeier, Marketing und PR Manager bei mokono: "Blog.de generiert über Pro-Mitgliedschaften und Werbeeinnahmen Erlöse. Pro-Mitgliedschaften werden von Usern erworben, die auf mehr Speicherplatz zurückgreifen möchten und neben weiteren Zusatzfunktionen auch einen werbefreien Zugang wünschen. Für den Großteil der Nutzer wird der Dienst über Werbeeinblendungen finanziert. Als eingeloggtes Mitglied sieht man jedoch generell keine Werbung auf den Blogs."



Wer sind die Vorbilder?

Bloganbieter gibt es viele, wie diese Liste von Bloganbieter.de zeigt. Allerdings hat Blog.de höhere Ansprüche, wie Reitmeier erklärt: "Wir wollten definitiv mehr als ein reiner Bloghoster wie zum Beispiel blogger.com sein, denn letztendlich dient das Publizieren ja der Kommunikation. Daher haben wir von Anfang an auf eine Blogcommunity gesetzt, die in der Tat insbesondere neuen Bloggern schnell Aufmerksamkeit und neue Leser verschafft. Dementsprechend war die Blogcommunity Livejournal sicherlich eher ein Modell, mit dem wir uns anfreunden konnten. Aber hier fehlten uns viele Features und das wollten wir besser machen."

Wer sind die Konkurrenten?

Fraglos ist Blog.de weit vorne dabei, wenn es um gute Bloganbieter geht. Konkurrenten sind twoday.net, Blogger.com, Blogger.de oder Wordpress.com.

Gibt es ein herausragendes Blog?

Andrea Reitmeier fällt es schwer ein Blog herauszuheben. Allerdings findet sie interessant, "dass neben ambitionierten Hobby-Bloggern (vom Hausfrauen-Podcast über Seniorenfußballer bis hin zum Blog eines IT- und Handy-Freaks) blog.de auch von Medienprofis wie Peter Turi mit turi-2.blog.de genutzt wird."

Wie geht es weiter mit Blog.de? Und wie sieht das Web in zehn Jahren aus?

Dazu Gründer Vasco Sommer-Nunes: "Was in 5 bis 10 Jahren ist, kann ich nicht auch nur annähernd voraussagen, aber meine Hoffnung ist, dass man bis dahin wenigstens eine Fruchtfliege teleportiert hat oder mit Antigravitationsantrieben vorangekommen ist."

Mehr dazu:

Web: Blog.de

Weitere Folgen der Serie: