Crossover (14)

David Weigend

Die ganze Regio ist ein Kreuzweg. Am Supermarkt, auf weiter Flur, im engen Tal, überall der Gekreuzigte. Das kann man schön finden oder auch nicht. Zehn Kruzifix-Urteile.



Bettlerpfad, zwischen Sölden und Bollschweil

Christus, nur noch an einem Nagel hängend.



Bettlerpfad, Sölden

Behütetes Wohnen.



Bettlerpfad, bei Ehrenstetten

Die so genannte Teufelsküche ist gar nicht weit von hier.



Bettlerpfad, Wittnau

Ein Handwerksgeselle war im Winter 1870 auf dem Weg nach Freiburg. Kurz hinter Wittnau, zwei Kilometer vor dem Ziel, wurde er von der Dunkelheit überrascht und verlor die Orientierung. Erschöpft schlief er ein. Am nächsten Morgen wurde er von Bauern aus dem nahe gelegenen Hauerhof tot aufgefunden.

Sie hatten am Abend zuvor den Wachhund bellen hören, sich aber nichts dabei gedacht.

In Gedenken an den verstorbenen Wanderer erstellten sie ein Kreuz, das heute noch zu sehen ist.



Lauterbourg, Elsass

Einige Bibelwissenschaftler gehen davon aus, dass die Kreuzigung Jesu am 7. April des Jahres 30 bei Jerusalem stattfand. Nach schwierigem Prozessverlauf und trotz Falschaussagen wurde Jesus durch den römischen Statthalter Pontius Pilatus zum Tod verurteilt. Grund: Jesus habe sich als König ausgegeben - ein politischer Rebell. Die am Kreuz befestigte mehrsprachige "Schuldaufschrift" weist darauf hin: "Jesus von Nazaret - der König der Juden".



Kappel-Grafenhausen

Rolladen unten, Jesus runter.



Erstein, Elsass

"Einige Frauen hatten alles, was geschah, aus der Ferne beobachtet. Unter ihnen waren Maria aus Magdala und Maria, die Mutter von Jakobus dem Jüngeren und von Joses, sowie Salome." (NT, Markus 15, 40)



Erstein, Elsass

http://www.maxikruzifix.fr



Rheinhausen, vorm Fußballplatz des TSV 1896

Ein Stoßgebet vorm Heimspiel.



Rheinhausen

"Auch die Hohenpriester und die Schriftgelehrten standen voller Schadenfreude unter dem Kreuz und verhöhnten Jesus: ,Anderen hat er geholfen, aber sich selbst kann er nicht helfen!' " (NT, Markus 15, 31)