Coworking: Selbständig arbeiten, aber nicht allein

Bernhard Amelung

Ist von neuen Arbeitsformen die Rede, fällt häufig das Wort Coworking. Wörtlich aus dem Englischen übersetzt, bedeutet es nicht viel mehr als "zusammen arbeiten". In Deutschland gibt es mehr als 70 dieser Coworking-Spaces mit rund 1850 Arbeitsplätzen, die in weniger als fünf Jahren eröffnet wurden. Die Tendenz ist steigend. Wie sieht es in Südbaden mit Coworking-Angeboten aus? Bernhard Amelung hat sich auf die Suche gemacht.

Das Prinzip Coworking ist schnell erklärt: Junge Einzelunternehmer, Freiberufler  und selbständig Arbeitende aus den unterschiedlichsten Branchen schließen sich zusammen, mieten einen für ihre Projekte und Zwecke geeigneten Arbeitsraum und sorgen dafür, dass dieser über eine Grundausstattung wie Tische, Stühle, W-LAN, Telefonflatrate, Drucker, Scanner und Aufbewahrungsmöglichkeiten verfügt. Oftmals ist auch ein Besprechungszimmer mit Beamer und Flipchart für Präsentationen und Referate dabei. Je nach persönlichem Bedarf können die Arbeitsräume dauerhaft oder zeitlich begrenzt angemietet werden.

Also doch eine klassische Bürogemeinschaft? Nein.  Denn ein Coworking-Space – also eine Art Arbeitsraum – ist lediglich ein Büro mit Kollegen. Es unterscheidet sich von der Bürogemeinschaft durch seine offenen Strukturen und den Faktor Zeit. Dieser Ort möchte produktives Arbeiten fernab von Hierarchie- und Konkurrenzdenken ermöglichen und eine Plattform für kreativen Austausch und Networking bieten.  Auf Grund der Projekt- und Zeitbezogenheit der Arbeit ist eine Coworking-Gemeinschaft nicht auf Dauer angelegt.

Für solch innovatives Zusammenarbeiten in  Freiburg verzeichnen soziale Netzwerke wie Facebook und Xing keine Einträge. Die Schlagwortsuche mit Worten wie „Coworking Freiburg“, „Flexible Office Freiburg“ oder „Desk Share Freiburg“ verläuft ergebnislos. Die Googlesuche bringt jedoch Erfolg. Sie führt zu der Internetadresse coworkingfreiburg.de. Dahinter steckt ein Coworking-Space in bester Innenstadtlage: an der Mehlwaage 2, gleich hinter dem Martinstor. Gegründet haben ihn Mathias Doenitz und Thomas Schlenkhoff, die sich hier mit ihrem kleinen Unternehmen für Mobilfunkkommunikationslösungen niedergelassen haben. Seit Januar 2011 bieten die beiden Arbeitsraum samt Infrastruktur wie Internet und Telefonflatrate zu einem  Preis von 225 Euro im Monat an.

„Leider sind wir zurzeit so gut wie ausgebucht“, sagt Schlenkhoff. „Die Nachfrage nach zeitflexibel anmietbarem Arbeitsraum in Freiburg ist enorm.“ Doenitz ergänzt: „Wer bei uns für einige Monate oder auf unbestimmte Zeit arbeiten möchte, muss sich leider etwas gedulden. Doch tageweise haben wir immer wieder ein Plätzchen frei.“ Die Tagespauschale beträgt 12 Euro. Dies und die verkehrsgünstige Lage tragen dazu bei, dass Schlenkhoff und Doenitz schon jetzt auf „unzählige Alumni“ zurückblicken, wie sie ihre ehemaligen Mitmieter bezeichnen.

Die weitere Suche nach Coworking-Spaces in Freiburg verläuft unbefriedigend. Das Technologiezentrum Freiburg, getragen von der Freiburg Wirtschaft, Touristik und Messe  GmbH, vermietet weder monats- noch tageweise. Ein weiterer Anbieter hat in einem Selbstaushang auf seine Arbeitsräume aufmerksam gemacht. Telefonische Anfragen und mehrere E-Mails bleiben aber unbeantwortet. Weitere Tipps und Hinweise auf Objekte mit günstigem Büroraum erweisen sich als nicht zwecktauglich. Bei ihnen handelt es sich um klassische Bürogemeinschaften. Deren Gründer wollen von einer monatsweisen Anmietung nichts wissen. So wird bei der Suche deutlich: Das Coworking-Phänomen ist vielen Freiburgern noch unbekannt.

Diese Erfahrung, allerdings aus Anbietersicht, hat auch Thorsten Karas gemacht. 2010 hat er eine Initiative zur Gründung eines Coworking-Space gestartet. Doch das Projekt kam nie zustande. Der Grund: Die hohen Geschäftsraummieten in Freiburg. „Diese schrecken Jungunternehmer und Freelancer gerade in der Anfangsphase ab, den Schritt in ein eigenes Büro zu wagen“, meint Karas. Zum anderen würden Büroräume, die außerhalb des Fadenkreuzes Bertoldstraße/Kaiser-Joseph-Straße liegen, nicht nachgefragt: „Zähringen oder Littenweiler – das ist für viele schon zu weit weg.“



Etwas einfacher ist es im Vergleich dazu, als Kunstschaffender oder Kreativberufler in einer Ateliergemeinschaft unterzukommen.  Moritz Esser und Silke Jaspers von der Alten Blechnerei verstehen sich jedoch nicht als klassische Coworking-Anbieter. „Wer bei uns einen Platz zum Arbeiten nachfragt, sollte bevorzugt im Bereich Grafik und Design tätig sein“, so Esser. Silke Jaspers ergänzt: „Wir verstehen uns als WG. Deshalb suchen wir kreativ tätige Menschen, die langfristig in unserem Atelier arbeiten.“

In der Region Südbaden ist die Angebotslage ähnlich dünn. Hier gibt es das Leitwerk in Emmendingen, das auch Tagesbüros anbietet, sowie das Kreativbüro für Design und Kommunikation von Christian Bucher in Waldkirch . Es befindet sich auf dem Gelände des Unternehmenszentrums „Fabrik Sonntag“, auf dem zahlreiche Jungunternehmer, Ateliers, aber auch Praxisgemeinschaften untergebracht sind. Daher bezeichnet Bucher sein Büro auch als „Coworking-Space im Coworking-Space“. Seit er als selbständiger Designer und Creative Director in einem Coworking-Office arbeitet, möchte er dessen Vorteile nicht mehr missen.

„Wenn du mit Freiberuflern aus unterschiedlichen Branchen zusammen arbeitest, ergänzen sich die Kontakte gegenseitig.“ Außerdem sei immer jemand da, der einen kritischen Blick auf die Arbeit werfen und Post oder Anrufe entgegennehmen könne, wenn man einmal bei einem Termin ist.
So unterschiedlich die Menschen und Berufsbilder sind, so einheitlich formulieren Bucher, Schlenkhoff und Jaspers die Quintessenz des Coworking: „Wir wollen selbständig arbeiten, aber nicht alleine sein.“  

Coworking in Freiburg und Umgebung

Coworking in Freiburg
An der Mehlwaage 2
79098 Freiburg
coworkinginfreiburg.de
info@coworkinginfreiburg.de

Die Alte Blechnerei
Brombergstraße 21
79102 Freiburg
alteblechnerei.de
Facebook:Alte Blechnerei

KHRi8! more playgrounds
Kreativbüro für Design & Kommunikation
Fabrik Sonntag 4b
79183 Waldkirch
khri8.com
Facebook:KHRi8!

Leitwerk Emmendingen
Forum für Kommunikation
Denzlingerstraße 27
79312 Emmendingen
lwem.de
info@lwem.de

UKS Fabrik Freiburg
Am Kreuzsteinacker 2 – 8
79117 Freiburg
uks-fabrik.de
kontakt@uks-fabrik.de  

Mehr dazu:


Foto-Galerie: David Cibis

Tipp: Wartet einen Augenblick, bis die Galerie komplett geladen ist. Ihr könnt euch dann ganz bequem jeweils das nächste Foto anzeigen lassen, indem ihr auf eurer Tastatur die Taste "N" (für "next") drückt.