Christopher Street Day 2015 in Freiburg: Die Veranstaltungen im Überblick

Bernhard Amelung

Party für Gleichberechtigung und Demonstration gegen gesellschaftliche Diskriminierung: An diesem Wochenende findet in Freiburg wieder der Christopher Street Day (CSD) statt - mit einem Straßenumzug, Partys und Podiumsdiskussionen. Das Programm im Überblick.



„United. Ensemble. Insieme. Zusammen.“ Unter diesem Motto stehen die Veranstaltungen zum Christopher Street Day, der an diesem Wochenende in Freiburg stattfindet. Es verdeutlicht, wofür das dreitägige Straßenfest steht: Vielfalt und Akzeptanz verschiedenster Lebens- und Liebesweisen – und das bewusste Einstehen für Gleichbehandlung und Menschlichkeit. Heute vor allem als schrill-bunter Umzug bekannt, erinnert der Christopher Street Day an den Stonewall-Aufstand in New York, bei dem sich 1969 erstmals Schwule und Lesben gegen Polizeigewalt und Diskriminierung zur Wehr setzten.


In Freiburg findet die Parade, Höhepunkt des Wochenendes, am Samstag, 18. Juli, statt. Treffpunkt ist der Stühlinger Kirchplatz. Von dort führt der Umzug ab 15 Uhr mit zahlreichen Fußgruppen und Wagen durch die Innenstadt. Mit dabei ist unter anderem der „Love Truck“ des Freiburger DJ- und Veranstalterkollektivs Youth Life, bekannt von ihren Partys im White Rabbit. House und Techno spielen die Youth Life-Disc Jockeys Bobsket, Simonis und T.A.N.N.E. Auch das queere Kollektiv Goldkinder um Drag-Queen Betty BBQ ist mit einem Truck vertreten, genauso wie der Offenburger Tabu Gayclub und die Rosa Hilfe Freiburg e.V. Mit Fußgruppen an den Start gehen unter anderem der Freiburger Verein Fluss e.V. der seit 1996 Aufklärungs- und Bildungsarbeit zu Themen wie Homosexualität und Transgender anbietet sowie das Regenbogen-Referat des AStA der Uni Freiburg.

Opulent und cool

Offiziell beginnen die Feierlichkeiten schon am Freitag, 17. Juli, mit einem Sektempfang und einer Party in der Mensa Rempartstraße. Dort treten diverse Bands und DJ-Teams auf. Pop- und Trash-Hits der Neunziger Jahre kommt von Lustherbert, der bereits auf dem Freiburger Tuntenball aufgelegt hat, und dem Napalm Duo, die den Abend in der Mensabar eröffnen. Musikalisches Schmankerl: Der Auftritt von Alexandre Boff und Maï Ogawa, besser bekannt als Alek et Les Japonaises. Das belgisch-japanische Elektropop-Duo vermengt opulente Bollywood-Harmonien mit der wavigen Coolness des New Romantic. Zeitgleich steigt im Jazzhaus die Pink Party, die sich ausschließlich an Frauen richtet.

Nach der CSD-Parade am Samstag herrscht die Qual der Wahl: Im Crash gibt’s elektronische Tanzmusik auf zwei Floors. Den kleinen Raum bespielt das Berliner Kollektiv vom Studio 809. Lichtinstallationen stellen die Jungs von NotAnotherBrickInTheWall um den Freiburger Kristian Gäckle. Die Freiburger Max Fuckbitch, Johnass, Queer Vibes Nebenbei und Herr Steiner bespielen den großen Raum, und zwar auf der bassmächtigen Anlage der Digital Steppaz. Die Sets pendeln ein zwischen deep verspieltem, melodischem House und druckvoll treibendem Techno. Im White Rabbit stehen bei der "Love Cats Party" Melisa und Hurricane am Mischpult und jagen Hits und Klassiker des Indierock, Balkan Beats und Jungle durch die Anlage. Wer stattdessen auf bekannt und bewährt setzt, ist im Waldsee bei der SchwuLesDance mit DJ Robert Sun gut aufgehoben.

Damit nicht genug. Die Veranstalter des Christopher Street Day in Freiburg treten mit Vorträgen, Workshops und Infoveranstaltungen in den öffentlichen Diskurs. Bereits am Donnerstag, 16. Juli, findet im Hörsaal Rundbau (Institutsviertel) eine Podiumsdiskussion zum Thema Trans- und Intersexualität statt. Am Freitag, 17. Juli, findet eine Infoveranstaltung zum Thema queeres Leben im Hörsaal 3044 (KGIII) der Uni Freiburg statt. Die geladenen Gäste berichten dabei unter anderem, welche Anfeindungen und Angriffe sie im Alltag erleben und wie sie damit umgehen.

Auch die beiden Freiburger Drag Queens Betty BBQ und Dita Whip richten das Programm ihrer Travestie-Stadtführungen (Donnerstag, 16. Juli und Freitag, 17. Juli) auf den Christopher Street Day aus.

CSD 2015: Die Partys im Überblick

Freitag, 17. Juli 2015:
  • Jazzhaus: Pink Planet mit DJ Conny, ab 23 Uhr
  • Mensa Rempartstraße: Opening Party mit u.a. Alek et Les Japonaises, ab 22 Uhr
Samstag, 18. Juli 2015:
  • Crash: CSD-Party mit u.a. Johnass, Max Fuckbitch, ab 22 Uhr
  • Waldsee: SchwuLes Dance mit DJ Robert Sun, ab 22 Uhr
  • White Rabbit: Love Cats Party mit Melisa und Hurricane, ab 23 Uhr

Mehr dazu:

Was: Christopher Street Day
Wann:
Wo: Diverse Locations in Freiburg [Foto: CSD2014/Thomas Kunz]